Fußball

Toreflut trifft den 1. FC und Dersimspor hart

Jubel bei Robin Heist und 03 im Derby.
+
Jubel bei Robin Heist und 03 im Derby.

Derby in der Kreisliga A geht an die Sportvereinigung.

Von Jürgen König

Solingen. Der vierte Spieltag in der Kreisliga A war mit einer Toreflut verbunden. Leidtragende aus Solinger Sicht: der 1. FC und Dersimspor, deren Torhüter insgesamt 17 Mal hinter sich greifen mussten. Packend ging es im Derby an der Carl-Ruß-Straße zu, wo die Sportvereinigung-Zweite jubelte.

DV Solingen – SSVg Haan 4:0 (2:0). Klare Sache für die Zweitvertretung von Ditib-Vatanspor, die vor der Pause in Mahmut Karatas einen zweifachen Torschützen besaß. Mehmet Celik und Ali Kilinc legten in Hälfte zwei nach.

Genclerbirligi Opladen – TSV Solingen II 5:3 (1:2). Angelo Vedruccio (2) und Benjamin Grzibek sorgten bis zur 49. Minute für eine 3:1-Führung, ehe kurz danach das Unheil seinen Lauf nahm.

1. Spvg. Solingen-Wald II – SV Solingen II 4:3 (2:0). Drilon Useini (2), Enis Celik und Jean Marc Behrens hatten vor 150 Zuschauern eine 4:0-Führung herausgeschossen, als die Gäste ab der 79. Minute aufdrehten. Doch die Treffer von Luca Mangia, Nils Pascal Schuster und Salvatore Renda kamen zu spät.

SSV Berghausen – TG Burg 1:3 (1:2). Marcel Marco Fiedler ließ seine Mannschaft schon in der allerersten Spielminute jubeln, Philipp Mähner schaffte das Burger 2:1 in der Nachspielzeit von Durchgang eins. Daniel Pulina machte in der 81. Minute den Sack zum ersten Dreier der noch jungen Meisterschaft zu – ein wichtiger Erfolg.

SC Reusrath II - 1. FC Solingen 8:0 (3:0). Einen enttäuschenden Auftritt legten die Blau-Gelben im Vorspiel von Landesligist DV hin und gingen folgerichtig unter.

Inter Monheim – Dersimspor Solingen 9:0 (5:0). Angesichts der Klatsche des 1. FC mag man kaum glauben, dass es nicht die höchste Niederlage des Tages war. Dersimspor erwischte es noch übler. Erfreuliche Parallele: Trotz der vielen Gegentreffer spielten beide unterlegenen Teams fair zu Ende. Dersimspor trennte sich nach der Partie allerdings von Trainer Philipp Waack.

Auch in den drei Begegnungen ohne Solinger Beteiligung fielen noch einmal satte 17 Treffer, so dass es insgesamt 57 Tore waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TSV bietet überragende Partie
TSV bietet überragende Partie
TSV bietet überragende Partie
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Paladins wechseln Cheftrainer
Paladins wechseln Cheftrainer
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt

Kommentare