Tennis

TC Ohligs und STC sorgen als Drittligisten für ein Novum

Vor der Tennis-Saison.

Das hat es noch nie gegeben und steigert die ohnehin große Freude auf eine besondere Sommer-Saison im Tennis. In der Regionalliga sind, wenn auch in verschiedenen Gruppen, gleich zwei Solinger Männer-Teams vertreten – der als Dritt- und Bundesligist etablierte STC 02 sowie der fünf Mal in sechs Jahren aufgestiegene TC Ohligs 1914.

Der Club von der Kiefernstraße präsentierte auf seiner deutlich aufgewerteten Anlage jetzt den Kader, der primär den Klassenerhalt schaffen soll, was angesichts vieler Absteiger durchaus ambitioniert ist. Die letztjährige Aufstiegsformation blieb zusammen und wurde fünffach verstärkt, darunter sind vier internationale Kräfte. Das größte Augenmerk gilt dem zukünftigen TCO-Spitzenspieler Camilo Ugo Carabelli. Dem Argentinier, aktuell die Nummer 168 der Welt, traut Sportchef Jochen Hierl den baldigen Sprung unter die Top-100 zu. Matias Zukas (Argentinien), Mattia Bellucci (Italien), Julian Ocleppo (Italien) und Leopold Zima (Deutschland) sind ebenfalls neu.

Der STC setzt derweil auf Bewährtes und hat sich zusätzlich die Dienste des Franzosen Lilian Marmousez gesichert.

Ausführliche Berichterstattung über das Duo, das ab dem 8. Mai um Punkte in der 3. Liga kämpft, folgt in der kommenden Woche. jg

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Elfer-DM: Innovation verspricht Spannung
Elfer-DM: Innovation verspricht Spannung
Elfer-DM: Innovation verspricht Spannung
DV gegen 03: Showdown, Spitzenspiel und Derby
DV gegen 03: Showdown, Spitzenspiel und Derby
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen

Kommentare