Tennis

TC Ohligs sieht teilweise Zweitliga-Reife

Mattia Bellucci schnupperte mit dem TC Ohligs an der 2. Liga, er soll weiterhin ein Führungsspieler bleiben.
+
Mattia Bellucci schnupperte mit dem TC Ohligs an der 2. Liga, er soll weiterhin ein Führungsspieler bleiben.

Tennis-Drittligist plant weiter mit dem Italiener Mattia Bellucci.

Von Jürgen König

Hauchdünn hatte der TC Ohligs den nächsten Durchmarsch verpasst. Weiter Regionalliga statt 2. Bundesliga heißt es somit für den aufstrebenden Club, dessen Verantwortliche die Saison inzwischen Revue passieren ließen. „Wir haben analysiert, wie wir uns weiter entwickeln können, aber auch zurückgeschaut“, berichtet Jochen Hierl vom ausführlichen Gespräch mit Karsten Focke.

Teammanager und Coach seien demnach in der Betrachtung auf einer Linie gewesen, dass es auf der Spielerebene der einwandfreien Einstellung zum Trotz noch Dinge zu verbessern gebe. Erst langsam geht man beim TCO in die Sondierung, für Gespräche mit zukünftigen Spielern sei es noch zu früh. Hierl geht aber davon aus, dass er auch in der nächsten Spielzeit auf Mattia Bellucci bauen kann. Der Italiener gewann kürzlich souverän das Future-Turnier in Klosters, bei dem es auch zu einem TCO-Duell kam. Der Österreicher Sandro Kopp setzte sich in drei umkämpften Sätzen gegen den Deutschen Leopold Zima durch. Für Bellucci steht schon die Weltranglisten-Position 357 zubuche, Hierl erwartet den 21-Jährigen alsbald unter den besten 200. Keine Rolle soll mehr Top-Spieler Camilo Ugo Carabelli spielen, der Argentinier habe sich nicht an Regeln gehalten. Die Nummer 125 der Welt stand am Finaltag nicht zur Verfügung, mit ihm hätte der TCO wohl den Zweitliga-Aufstieg geschafft. Dass der Verein trotz des verpassten Coups und mit Blick auf eine sportlich sehr fordernde Achter-Gruppe im nächsten Jahr blendend aufgelegt ist, liegt an der Durchführung der Heimspiele. „Das war super, es waren die mit Abstand besten Veranstaltungen, an denen wir teilgenommen haben, und mit den meisten Zuschauern. Das war zweitligareif“, betont Jochen Hierl.

Widderts Herren 70 schafften eine Aufholjagd.

Auf ihr finales Meisterschaftsspiel hatten sich die Herren 70 gefreut, doch der TC Traar trat nicht mehr an. Mit dem kampflosen 6:0-Sieg beendeten die Ohligser ihre Niederrheinliga-Doppelrunde mit dem zweiten Platz. Bei 12:2-Punkten lag im Achterfeld nur GWR Büderich (13:1) vor dem TCO, der dem Spitzenreiter beim 3:3 den einzigen Minuszähler beibrachte. „Wir sind ungeschlagen Vizemeister geworden, was ein voller Erfolg ist“, blickt Bernd Kalkuhl der Abschlusstour Anfang August ins Münsterland entgegen.

Klassenerhalt fürWiddert und Wald

Für die Herren 70 des Solinger TC hat sich die Aufholjagd mit zwei glatten Erfolgen gelohnt. Durch das abschließende 4:2 des TC Am Volkswald beim Langenfelder TC rutschte dieser hinter die Widderter, die somit den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga feierten. STC-Mannschaftsführer Bernd Zimmermann lobte den fairen Auftritt der Essener, die als Aufsteiger in normaler Besetzung antraten.

In der Bezirksliga sicherten die Damen 50 des Wald-Merscheider TV mit einem 8:1 beim PSV Velbert den Klassenerhalt. Katharina Gerl, Martina Heymer, Anja Tkaczik, Maria Lehnert, Christine Schreiber-Koppenhagen, Marina Weise sowie Beate Rüttgers/Schreiber-Koppenhagen und Heymer/Weise punkteten für das Team, dem auch die im Doppel unterlegene Gisela Krawietz angehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

ST-Fußball-Tipp: Max Kofner gegen Florian Heuschkel
ST-Fußball-Tipp: Max Kofner gegen Florian Heuschkel
ST-Fußball-Tipp: Max Kofner gegen Florian Heuschkel
Löwen rollen mit viel Tempo über Konstanz
Löwen rollen mit viel Tempo über Konstanz
Löwen rollen mit viel Tempo über Konstanz
Frauenfootball ist auf dem Vormarsch
Frauenfootball ist auf dem Vormarsch
Frauenfootball ist auf dem Vormarsch
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes

Kommentare