Fußball

SV und Wald 03 nutzen die Vorlage des TSV

Zielsicher: Morris Bastian (r., TSV) mit Florian Heuschkel.
+
Zielsicher: Morris Bastian (r., TSV) mit Florian Heuschkel.

Nur der BV Gräfrath unterliegt in der Fußball-Bezirksliga.

Von Jürgen König und Thomas Rademacher

Positive Erkenntnisse nehmen alle vier Solinger Bezirksligisten mit aus dem fünften Spieltag. TSV, SV und Wald 03 sind gut genug, um sich nach oben zu orientieren, der BV Gräfrath kam beim Spitzenreiter nicht unter die Räder.

SF Baumberg II – TSV Solingen 1:2 (0:2). Als die Platzherren, die aufgrund der Hochzeit eines Spielers um Vorverlegung auf Freitagabend gebeten hatten, in der 53. Minute eine Gelb-Rote Karte hinnehmen mussten, sah der TSV wie der sichere Sieger aus. Denn die Tore der Doppelspitze Morris Bastian/Eric Schürg hatten bis dahin für eine 2:0-Führung gesorgt. Aber Baumberg kam zum Anschlusstreffer und sorgte noch für eine Zitterpartie aus Sicht der Gäste, die zu viele klare Chancen liegen ließen. „Unterm Strich geht der Sieg aber in Ordnung“, nahm Nils Esslinger den dritten Liga-Erfolg in Serie mit Genugtuung zur Kenntnis.

Lange Zeit agierten die Aufderhöher umfänglich nach dem Wunsch ihres Trainers. Defensiv top, erspielte man sich vorne die notwendigen Chancen. Und die Elf von der Höher Heide hatte Spielglück, als die Sportfreunde kurz vor der Pause einen Elfmeter übers Tor schossen. „Sicherlich hätte es auch in eine andere Richtung laufen können“, resümierte Esslinger. Dieser lobte Agostino Barretta nach dessen starker Premiere als Linksverteidiger und freute sich nach dem fünften Pflichtspiel unter der Woche auf das Ende dieser harten Phase.

TSV: Bogun; Goudinas, Magner, Krone, Heuschkel, Watzlawik, Barretta, Dittmann, Zäh (90. + 3 Wischnewski), Schürg (88. Gregor), Bastian (65. Ben Zid)

Tore: 0:1 Bastian (14.), 0:2 Schürg (44.), 1:2 (56.)

Früh war SV-Keeper Dennis Trunschke zum ersten Mal geschlagen, seine Mannschaft behielt aber die Kontrolle und gewann im Schlussspurt.

SV Solingen – SC Ayyildiz Remscheid 4:2 (1:1). Die Niederlage von Baumberg war eine gute Vorlage für den SV, sich wieder Richtung Tabellenspitze zu orientieren. Und die Baverter nutzten diese Chance, auch wenn es sich um „einen Arbeitssieg“ gehandelt habe. Trainer Rossi Tilaro war dennoch zufrieden mit der Einstellung seines Teams, das sich von zwei Remscheider Ausgleichstoren nicht beeindrucken ließ. Der entscheidende Treffer zum 3:2 war gleichzeitig der schönste: Baki Kerim Hayta wurde eingewechselt und versenkte die Kugel bei seiner ersten Ballberührung per Volleyabnahme aus 18 Metern. „Das war ein Ding. Aber insgesamt hätten wir das Spiel besser kontrollieren müssen.“ Marvin Stahlhaus (2) und Max Noll trafen ebenfalls für den SV.

SV: Trunschke; Demirtas, Noll, Möll, Nelkenbrecher (46. Adeoye), Yücel, Assakour (67. Gür), Karakus (46. Freitag), Spinella (86. Girardi), Stahlhaus, Shala (80. Hayta)

Tore: 1:0 (3.) Stahlhaus, 1:1 (5.), 2:1 (56.) Noll, 2:2 (79.), 3:2 (82.) Hayta, 4:2 (90. + 4) Stahlhaus

1. Spvg. Wald 03 – SSV Berghausen 3:0 (2:0). Auch die 03er wollten die Niederlage von Baumberg ausnutzen, in erster Linie aber ihre Negativ-Serie beenden. Wozu dann schon im ersten Durchgang die Basis gelegt wurde. Davide Mangia, der später auch den Schlusspunkt setzte, und Vincenzo Lorefice per Elfmeter nach Foul an Brian Mitchell waren die Wegbereiter.

„Wir haben das gut kontrolliert.“

Björn Sträßer, 03-Trainer

Die Gäste, die in der Vorsaison die Solinger Aufstiegshoffnungen zerschlagen hatten, konnten Wald diesmal nicht ernsthaft gefährden. So sah es jedenfalls Sportvereinigung-Coach Björn Sträßer: „Wir haben das gut kontrolliert und hätten ein, zwei Tore mehr machen können.“ Die sportliche Leitung der Sportvereinigung hatte eine voll und hochkarätig besetzte Bank. Von dort könnten allerdings Spieler in die Anfangsformation stoßen. An diesem Montag reisen Nadre Tyreese Butcher, Kevon Lucas und Honor Bradshaw im Rahmen von Aufenthalts-Vorschriften vorübergehend in ihre Heimat nach Barbados.

Spvg. Wald: Gidopoulos; M. Schreckenberg, Tsiougaris (66. Agrusa), Molina-Fertitta (90. T. Schreckenberg), La Rosa, Andritzke, Blazic, Butcher (79. Bengi), Lorefice (74. Kofner), Mangia, Mitchell (85. Lucas)

Tore: 1:0 (31.) Mangia, 2:0 (45.) Lorefice, 3:0 (90.) Mangia

SSV Bergisch Born – BV Gräfrath 3:1 (0:0).Hinten sicher wollte der BV Gräfrath nach den jüngsten 0:5- und 0:7-Pleiten beim Tabellenführer stehen. „Das ist uns vor allem in der ersten Halbzeit gut gelungen“, sagte Tristan Wirtz, der für den im Urlaub weilenden Sascha Schulz die Verantwortung trug. Torhüter Florian Kölmel entschärfte die einzige Chance der Gastgeber vor der Pause – das war gleich ein Elfmeter. Nach Wiederanpfiff führten zwei Fehler zu Gegentoren, aber der BV brach nicht ein. Felix Tessmer besorgte den Anschluss. Wirtz: „Dann haben wir aufgemacht und noch das 1:3 kassiert. Es war eine Steigerung zu erkennen – obwohl wir personell auch gebeutelt waren.“

BVG: Kölmel; Tessmer, Lauenroth (83. Hückeler), Pletzing, Cichon, Gollin, Larisch (77. Müller), Scheele, Güldali, Gürdere (53. Macht), Sesek

Tore: 1:0 (60.), 2:0 (66.), 2:1 (77.) Tessmer, 3:1 (89.)

Torjäger

Auf Platz drei der Torschützenliste hat sich Morris Bastian vom TSV vorgearbeitet. Er hat ebenso fünf Mal getroffen wie Giovanni Spinella und Marvin Stahlhaus (beide SV). Die Nummer eins ist Gnidjin Claude Carlos Penan vom ASV Mettmann mit sieben Saisontreffern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
Jens Reinarz trifft wieder
Jens Reinarz trifft wieder
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Die Aufderhöher Serie hält – weiter Erster
Die Aufderhöher Serie hält – weiter Erster

Kommentare