Fußball

SV-Turnier macht Appetit auf Niederrheinpokal

Junge Kicker und Verantwortliche freuten sich gemeinsam über gelungene Turniere in der FALS-Halle.
+
Junge Kicker und Verantwortliche freuten sich gemeinsam über gelungene Turniere in der FALS-Halle.

Jugendfußball läuft drinnen und draußen auf Hochtouren.

Von Jürgen König

Gerade erst hatte der SV Solingen als Gastgeber des Masters in der Klingenhalle einen positiven Eindruck hinterlassen, da legte der Fusionsverein von VfB und FC Britannia in der FALS-Sporthalle nach. „Mit über 400 Kindern und Anhang war es eine sehr schöne sportliche Veranstaltung“, zog Giuseppe Ciolino für das perfekt funktionierende Organisationsteam, zu dem auch Meik Holler, Inno Scialabba und Enes Musa zählten, ein erfreuliches Fazit.

40 Teams bei Bambini, F-, E- und D-Junioren waren an die Wittkulle gekommen, unter anderem aus dem Rheinland und Ruhrgebiet. „Es war sehr schön, viele Menschen wieder zu treffen“, blickte Ciolino, der als Trainer und Leiter vielfältige Aufgaben im SV erfüllt, zudem auf den gesellschaftlichen Aspekt. Zum Gelingen trugen auch die Eltern bei, die für Kuchen, Waffeln oder Salate sorgten.

Während bei den Bambini alle Mannschaften zu Siegern gekürt wurden, setzte sich bei den E-Junioren der TSV gegen den BSC Union durch. SC West Köln hieß der Sieger bei den F-Junioren, der den SV in einem spannenden Halbfinale bezwang – die Solinger Talente holten über das Siebenmeter-Schießen Bronze. TuRU Düsseldorf schließlich war bei den D-Junioren die Nummer eins.

Bereits am 4. Februar steht das nächste SV-Turnier auf dem Programm, dann in der Sporthalle des Humboldtgymnasiums. Fortuna Köln, Bayer Uerdingen und viele bekannte Vereine aus dem Solinger Fußballkreis werden bei F- und D-Junioren erwartet. Insgesamt werden 20 Teams starten.

Parallel zu Aktivitäten in der Halle geht es am Wochenende auch auf Kunstrasen hochwertig zur Sache – der Niederrheinpokal steht an, und die A-Junioren der Sportvereinigung 03 zogen ein Traumlos. Bundesligist Fortuna Düsseldorf tritt am Sonntag um 13 Uhr an der Carl-Ruß-Straße an, natürlich als hoher Favorit. „Wir wissen, um welchen Gegner es sich handelt. Aber wir wollen eine gute Partie hinlegen“, nennt Jugend-Geschäftsführer Nico Pocrnic die Vorgabe für das Team aus dem Mittelfeld der bergischen Leistungsklasse. Zudem setzen die Platzherren auf reichlich Zuschauer, gegen Borussia Mönchengladbach waren es im gleichen Wettbewerb schon mal mehrere Hundert.

Den Heimvorteil besitzen auch die B-Junioren-Teams von 03 und SV, während der TSV mit A- und C-Junioren gleich zwei Mal reisen muss. Bei den Mädchen steht die erste Runde erst am letzten Januar-Wochenende an.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

U20: Piwonski gewinnt Titel
U20: Piwonski gewinnt Titel
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens

Kommentare