Die Woche im Sport von Thomas Rademacher

Der steinige Weg zurück in die Normalität

+
thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de

Langsam geht es wieder los. Auf den Fußballplätzen herrscht Betrieb.

An Wettkämpfe ist angesichts der geltenden Abstandsregeln zwar nicht zu denken, doch immerhin kommen die Sportler wieder zusammen und haben die Chance, ihren Teamgeist zu beschwören. Beim Tennis beginnt bald sogar der Spielbetrieb – schließlich ist dort die Distanz zwischen den Protagonisten mehr oder weniger automatisch gegeben.

Trotzdem ist der Weg zurück in die Normalität weiterhin ein steiniger. Denn viele Sportarten leben nun mal auch vom Kontakt. Der Handball ist besonders betroffen. Zweikämpfe sind an der Tagesordnung – mit 1,5 Metern Abstand ist dieses Spiel nicht zu betreiben. Da Solingen eine Handball-Hochburg ist, stellt sich hier natürlich besonders die Frage, wann ein normales Spiel wieder möglich ist.

Fragen werfen schon die unterschiedlichen Verfügungen auf. Das Land NRW erlaubt Kontaktsportarten auch in Sporthallen ab dem 30. Mai. Die Stadt Solingen kündigte diese Woche an, alle Hallen ab 3. Juni wieder zu öffnen. Beachten werden müssen aber die „Kontakt- und Abstandsregeln, Hygiene und Infektionsschutz“, wie die Pressestelle mitteilte. Was ja heißt: Keine Nähe auf dem Feld.

Das nimmt auch Robert Heinrichs an. Der Trainer von Verbandsligist Solinger TB will Anfang Juni wieder ins Training einsteigen. „Ich gehe davon aus, dass die Stadt das letzte Wort hat, wenn es darum geht, was in ihren Hallen passiert“, sagt Heinrichs. „Wenn es dabei bleibt, dass kein Kontakt möglich ist, gehen wir erstmal ins Grundlagen-Training. Fakt ist aber auch: Am Ende muss irgendwann ein normales Handballspiel stehen.“ Dafür müssen sich die Sportler nun mal nahekommen. Ob die das überhaupt wollen, ist ein interessanter Aspekt. Heinrichs schätzt, dass derzeit die Hälfte seines Teams bereit wäre, Zweikämpfe zu führen. Um zurück in die Normalität zu finden, muss also auch die Sorge aus den Köpfen verschwinden – völlig unabhängig von Gesetzestexten.

TOP Katrin Dültgen wird als Ehrenamtlerin des Monats in NRW gekürt.

FLOP Auch der Sengbach-Talsperrenlauf fällt aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Football ist für Harris eine Leidenschaft
Football ist für Harris eine Leidenschaft
Football ist für Harris eine Leidenschaft
Deutsche Kleinfeld-Asse finden bei der Sportvereinigung einen Stützpunkt
Deutsche Kleinfeld-Asse finden bei der Sportvereinigung einen Stützpunkt
Deutsche Kleinfeld-Asse finden bei der Sportvereinigung einen Stützpunkt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare