Tennis

STC-Herren brechen mit 4:2-Erfolg den Bann in der Niederrheinliga

Ferdinand Spickhoff ging wie zwei seiner Kollegen in den Einzeln über drei Sätze, musste sich letztlich mit 4:10 strecken. Foto: Christian Beier
+
Ferdinand Spickhoff ging wie zwei seiner Kollegen in den Einzeln über drei Sätze, musste sich letztlich mit 4:10 strecken.

Tennis-Winterrunde

Von Jürgen König

Die Niederrheinliga-Herren des Solinger TC 02 haben ihre ansteigende Form unter Beweis gestellt und nach drei Niederlagen den ersten Sieg errungen. Mit 4:2 wurde an der Widderter Straße der TV Osterath bezwungen. „Ein toller Spieltag, mit dem wir wieder den Anschluss geschafft haben“, freute sich Karsten Saniter, dessen Team nach den Einzeln 3:1 führte – die Gäste verzichteten danach auf die Doppel, die aufgeteilt wurden.

Während Moritz Poswiat im Spitzen-Einzel ein überzeugendes 6:3, 6:1 gelang, wurden die anderen Matches im Champions-Tiebreak entschieden. Ferdinand Spickhoff verlor gegen den früheren Widderter Patrick Elias 6:4, 1:6, 4:10, hingegen durften Luka Tesanovic (6:3, 4:6, 10:6) und Nico Mertens (6:7, 6:4, 10:5) jubeln. Coach Saniter weiß indes, dass es für den Klassenerhalt zumindest eines weiteren Erfolgserlebnisses bedarf. Zwei Chancen gibt es noch: am 5. Februar gegen den Gladbacher HTC und am 12. Februar beim neuen Schlusslicht Netzballverein Velbert. Auch in den anderen Ligen auf Verbandsebene ruht am letzten Januar-Wochenende programmgemäß der Ball.

In der Bezirksliga der Damen 30 setzte sich der TC Ohligs 1914 klar mit 5:1 gegen Ford Wülfrath durch. Lucia Darmann, Martina Dettmer, Marie-Christine Brückner und Darmann/Loana Palomino jeweils in zwei Sätzen sowie Dettmer/Brückner mit 10:6 im Champions-Tiebreak holten die Punkte. In dieser Klasse ist Rot-Weiß Ohligs 88 der Sprung auf die Verbandsebene nicht mehr zu nehmen.

Kein Erfolgserlebnis konnte der Merscheider TV vermelden. So bleiben die Bezirksliga-Herren 40 nach einer 1:5-Niederlage gegen den Wuppertaler TC punktloses Schlusslicht – gemeinsam mit dem Team von BW Remscheid, auf das man am 12. Februar trifft. Bei der jüngsten Heimniederlage sorgte Benjamin Schmalzhaf durch ein 6:4, 6:3 für den einzigen Punkt, Markus Lohse und Lohse/Torsten Halling scheiterten jeweils knapp mit 6:10 im Champions-Tiebreak.

Derweil freut sich der MTV bereits auf den Sommer, wenn 13 Mannschaften an den Start gehen. „Das ist wieder mal ein neuer Vereinsrekord“, sagt Thorsten Selbach. Zehn Mal werden die Merscheider bei den Erwachsenen vertreten sein, hinzu kommen drei Teams aus der Jugend.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Starker OTV II knockt den konsternierten HSV aus
Starker OTV II knockt den konsternierten HSV aus
Starker OTV II knockt den konsternierten HSV aus
Kampl vermisst Respekt für RB-Leistung
Kampl vermisst Respekt für RB-Leistung
Kampl vermisst Respekt für RB-Leistung
BHK nominiert für Pokal
BHK nominiert für Pokal
Pantke ist Vizemeisterin
Pantke ist Vizemeisterin
Pantke ist Vizemeisterin

Kommentare