Tennis

STC-Frauen holen zum Start einen Punkt

Johanna Kern, hier im Sommer in Aktion, gab ihr Einzel knapp ab, holte dann aber überlegen einen Zähler im Doppel. Foto: Moritz Alex
+
Johanna Kern, hier im Sommer in Aktion, gab ihr Einzel knapp ab, holte dann aber überlegen einen Zähler im Doppel.

Tennis: Widderts Herren sind chancenlos

Von Sonja Bick und Jürgen König

Mit einem Unentschieden und somit einem Punkt sind die Frauen des Solinger TC 02 in die 1. Verbandsliga gestartet. „Damit sind wir sehr zufrieden“, beurteilte Mannschaftsführerin Johanna Kern das 3:3. Erst um 17 Uhr am späten Samstagnachmittag wurde in die Partie beim Kahlenberger HTC gestartet. Sophia Gneuß und Johanna Kern – an Position eins und zwei der Solingerinnen gesetzt – mussten Niederlagen hinnehmen. „Es war klar, dass es gegen die erfahrenen Top-Spielerinnen sehr schwer wird“, sagte Kern.

Die Nummer drei, Anika Kurt, verließ hingegen als Siegerin das Feld. Ebenso Laura Mertens, die trotz Verletzung einsatzbereit war. Im ersten Spiel für ihren neuen Verein machte sie es äußerst spannend: Satz eins ging an ihre Gegnerin, Durchgang zwei holte sich die „Neue“, die vom Stadtwald Hilden gekommen war, mit 7:5, ehe die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen musste – hier bewies die Schwester von Nico Mertens Nervenstärke und hatte mit 10:3 die Nase vorn. Wie auch die Einzel endeten auch die Doppel unentschieden: Während Gneuß/Mertens glatt verloren, siegte das eingespielte Duo Kern/Kurt in souveräner Weise.

Weiter geht’s am ersten Advent: Um 11 Uhr starten die STC-Fauen gegen den Sportpark Moers-Asberg 2 in ihr erstes Heimspiel.

Solinger TC 02: Sophia Gneuß 4:6, 2:6; Johanna Kern 4:6, 4:6; Anika Kurt 6:1, 6:4; Laura Mertens 3:6, 7:5, 10:3; Gneuß/Mertens 2:6, 1:6; Kern/Kurt 6:1, 6:1.

Einen üblen Einstieg in die Winterhallenrunde erwischten Widderts Herren. Beim TC Kaiserswerth setzte es ohne jeglichen Satzgewinn eine 0:6-Packung. „Es war klar, dass es für uns eine hohe Hürde sein würde, weil wir personell gerade ein Tief erleben“, erklärte Coach Karsten Saniter, der auch noch auf seinen erkrankten Spitzenspieler Gero Kretschmer verzichten musste. Dieser soll am Samstag ab 14 Uhr wieder zur Verfügung stehen, wenn Bayer Wuppertal an der Widderter Straße zu Gast ist. Saniter kann dann auch mit Nico Mertens planen, Sorge um den Niederrheinliga-Klassenerhalt hat Saniter nicht: „Wir müssen auf die Erfolgserlebnisse warten, bis wir komplett sind.“ Spätestens im neuen Jahr soll das so sein.

Solinger TC 02: Gero Kretschmer kampflos verloren; Moritz Poswiat 4:6, 2:6; Jan Bangert 1:6, 2:6; Alexander Kirschbaum 0:6, 0:6, Kretschmer/Poswiat und Bangert/Kirschbaum kampflos verloren

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV baut auf die Abwehrleistung und Merit Müller
HSV baut auf die Abwehrleistung und Merit Müller
HSV baut auf die Abwehrleistung und Merit Müller
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
Kader des BHC 2 steht, Ktenidis hilft TSV
Kader des BHC 2 steht, Ktenidis hilft TSV
STC-Damen erwischen guten Start
STC-Damen erwischen guten Start
STC-Damen erwischen guten Start

Kommentare