Badminton

STC: Der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern

Kevin Dang, . . .
+
Kevin Dang, . . .

Die Badminton-Jugendabteilung von Blau-Weiß Solingen war dieses Jahr bereits sehr erfolgreich und macht Hoffnung für die Zukunft

Von Daniel Bernards

Solingen. Erst vor kurzem ließen die erwachsenen Badmintonspieler des STC Blau-Weiß Solingen einmal mehr aufhorchen. Glanzlicht bei den Deutschen Meisterschaften war die Bronzemedaille des Frauendoppels Annalena Diks und Alicia Molitor, die beide der Zweitligamannschaft angehören und mit dieser im September ihre Saison beginnen. Doch auch die Jugend des Vereins muss sich nicht verstecken, fuhr sie doch dieses Jahr beachtliche Erfolge ein – und soll in Zukunft ebenfalls den Sprung auf das Niveau der erwachsenen Vorbilder schaffen.

Rafe Kenji Braach, . . .

Ungefähr 50 Jugendliche beziehungsweise Schülerinnen und Schüler, so schätzt Jugendwartin Canan Hofmeister, trainieren regelmäßig bei Blau-Weiß. Vieles spreche dafür, dass die auch für den traditionsreichen Badmintonverein nicht einfache Coronazeit überwunden und überstanden sei. Hoffnung mache die Anzahl der für den Ligabetrieb gemeldeten Mannschaften: „Da schicken wir insgesamt sechs Teams ins Rennen. Das ist eine beachtliche Zahl und deutlich mehr als vergangene Saison“, so Hofmeister.

Johanna Nöcker . . .

Schon jetzt haben die Blau-Weißen auch im Nachwuchsbereich einige Aushängeschilder, von denen die noch kleineren Spielerinnen und Spieler sich etwas abschauen können. Bei den Jungen sind der 15-jährige Rafe Kenji Braach sowie die Brüder Justin (16 Jahre) und der ein Jahr ältere Kevin Dang allesamt Kaderspieler, zudem bei internationalen Turnieren und nationalen Meisterschaften regelmäßig im Einsatz. Bei den Mädchen schielen die etwas älteren Johanna Nöcker und Pia Reinkens nach ihren Erfolgen in der Jugend auf weitere Einsätze in der Zweitligamannschaft.

Justin Dang, . . .

Über welches Potenzial die jungen Solinger Badmintonspieler verfügen, bewiesen sie Anfang Juni bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im thüringischen Ilmenau, als gleich drei Goldmedaillen abgestaubt werden konnten: Kevin Dang triumphierte im Doppel und im Mixed der U17, Rafe Kenji Braach im Einzel der U15. Hinzu kamen drei weitere Medaillen und ein sehr guter fünfter Platz des Mädchendoppels Johanna Nöcker/Pia Reinkens in der U19.

Wir wollen alle auf dem Niveau der ersten Mannschaft spielen.

Kevin Dang, STC-Talent

Doppelspezialist Kevin Dang berichtet davon, dass selbst ein „Triple“ im Bereich des Möglichen gewesen sei: „Ich habe im Viertelfinale etwas unglücklich gegen den an eins gesetzten späteren Sieger verloren.“ Darüber ärgere er sich noch heute. Sein Trainer Christian Sonnenberg macht hingegen auf etwas anderes aufmerksam: „Kevin hatte aus unterschiedlichen Gründen zwei schwierige Jahre hinter sich und in der Zeit seinen Status als Kaderspieler verloren.“ Dafür habe er sich mit dem Doppelschlag „eindrucksvoll zurückgemeldet“. Als Folge der Corona-Pandemie stehen im November erneut Deutsche Meisterschaften an, dann will auch der jüngere Bruder Justin wieder zuschlagen und in der U17 eine Medaille ergattern.

Pia Reinkens,

Die rasante Sportart Badminton bestimmt das Leben der jungen Sportler bereits jetzt. Zehn bis zwölf Einheiten, so Trainer Sonnenberg, seien „das normale Wochenpensum“. Rafe Kenji Braach wohnt inzwischen sogar im Mülheimer Badminton-Internat. Zudem geht der Solinger in die zehnte Klasse der Partnerschule des Internats, dem Mülheimer Luisen-Gymnasium.

Er sei tatsächlich fast jeden Tag in der Trainingshalle, erzählt auch Kevin Dang, dem das aber wenig ausmache: „Man ist ja irgendwie eine Familie im Verein.“ Dazu passe es auch, dass die in der 2. Bundesliga spielende erste Mannschaft stets präsent ist: „Wir kennen die Spielerinnen und Spieler dieser Mannschaft gut. Und wir alle wollen selbst auf diesem Niveau spielen“, berichtet Kevin Dang über den Stellenwert der Ersten. Er selber und Johanna Nöcker durften bereits Zweitligaluft schnuppern. Und man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass in Zukunft noch das eine oder andere Talent mehr sich auf Bundesliga-Niveau erproben darf und eine Verstärkung für die erste Mannschaft der Blau-Weißen darstellen wird.

und Alexander Mentzel gehören zu den vielversprechenden STC-Talenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga

Kommentare