Badminton

STC Blau-Weiß Solingen verpatzt den Zweitliga-Auftakt

Alicia Molitor punktete im Auftaktspiel doppelt, einen Zähler für die Tabelle holte der STC aber trotzdem nicht.
+
Alicia Molitor punktete im Auftaktspiel doppelt, einen Zähler für die Tabelle holte der STC aber trotzdem nicht.

Badminton: Obwohl nur Niclas Lohau fehlt, lief es für die Solinger nicht nach Plan in Hohenlimburg und Wipperfürth.

Von Daniel Bernards

Solingen. Der Zweitliga-Auftakt brachte dem STC Blau-Weiß Solingen die erwartet schweren Auswärtshürden. So begann die neue Badminton-Spielzeit am Samstag mit einer Enttäuschung: Der BC Hohenlimburg besiegte die Blau-Weißen mit 5:2, die somit in dieser Partie punktlos blieben. Einen Tag später bei der Reserve des BC Wipperfeld gab es den nächsten Nackenschlag: Die Wipperfürther setzten sich deutlich mit 6:1 durch und behielten ebenfalls alle Punkte bei sich.

Dabei traten die Solinger, die einen sicheren Mittelfeldplatz in der Tabelle anstreben, beide Male weitestgehend mit der vermeintlich stärksten Formation an. Lediglich Doppelspezialist Niclas Lohau fehlte am Samstag und wurde durch Niels Kock ersetzt.

Doch der Hagener Gastgeber siegte am Ende verdient, unter anderem, weil sein Spitzenmann einen Klasse-Tag erwischte. Christopher Klauer, aus Refrath gewechselter Zugang der Hohenlimburger, ließ der Solinger Nummer eins, Niklas Niemczyk, im ersten Einzel in drei Sätzen keine Chance. Auch im Doppel behielt Klauer an der Seite von Christian Bald gegen Niemczyk/Steffen Becker die Oberhand.

Durchaus Chancen auf den wichtigen dritten Spielgewinn – dieser hätte dem STC zumindest einen Punkt gebracht – hatte Steffen Becker im zweiten Herreneinzel auf dem Schläger, bevor er sich in vier Sätzen geschlagen geben musste. Auch das Mixed Markus Hennes/Annalena Diks unterlag nur knapp in vier Sätzen.

So standen am Ende zwei Erfolge zu Buche, für die die STC-Damen verantwortlich zeichneten: Alicia Molitor gewann ihr spannendes Einzel gegen Jekaterina Romanova, und das Doppel Molitor/Diks bewies in vier Sätzen ihre Klasse.

Am Sonntag fehlte dem einen Tag zuvor so erfolgreichen Damen-Duo dann das nötige Fortune. Molitor musste sich Antonia Schaller ebenso in fünf Sätzen geschlagen geben wie die Paarung Molitor/Diks.

Ansonsten erwiesen sich die Kräfteverhältnisse noch einmal ein ganzes Stückchen deutlicher. Den Ehrenpunkt des Gastes aus der Klingenstadt holte das zweite Herrendoppel, in dem Markus Hennes und Steffen Becker jubelten.

Mannschaftsführer Niklas Niemczyk zeigte sich diesmal nicht nur mit den nackten Resultaten unzufrieden: „Auch wenn die Gegner nicht einfach waren, können wir durch die Bank besser spielen.“ Immerhin: Mut mache dem Kapitän der Vergleich zur Vorsaison: „Da verlief der Start genauso. Und danach sind wir ins Rollen gekommen, einschließlich einer Siegesserie.“

Auch interessant: So lief das Spiel der BHC-A-Jugend gegen Anderten

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga

Kommentare