Badminton

STC Blau-Weiß kann mit den zwei Punkten leben

Alicia Molitor (l.) und Annalena Diks gewannen ihr Doppel an beiden Tagen.
+
Alicia Molitor (l.) und Annalena Diks gewannen ihr Doppel an beiden Tagen.

Zwei Mal heißt es 3:4 in der 2. Badminton-Bundesliga.

Von Daniel Bernards

Solingen. Kurz vor Weihnachten konnte Solingens Badminton-Zweitligist STC Blau-Weiß beim Tabellenführer noch knapp gewinnen. Im Rückspiel am Samstagnachmittag verkauften sich die Blau-Weißen vor den eigenen Fans gegen den TSV Trittau erneut sehr gut. Der Gast aus Schleswig-Holstein siegte am Ende eines spannenden Nachmittags mit 4:3, was jedoch auch dem Verlierer einen Punkt brachte. Einen Tag später, im zweiten STC-Heimspiel des Wochenendes, war mit der SG EBT Berlin einer der Kontrahenten im spannenden Abstiegskampf zu Gast. Diese Partie endete mit dem gleichen Resultat, so dass am Ende des ersten Doppelspieltages des Jahres die Ausbeute von zwei Punkten zu Buche steht.

Am Samstag war aus Sicht des Gastgebers aus der Klingenstadt vor allem auf das Einzelkönnen der Spitzenakteure Verlass. So bezwang STC-Mannschaftsführer Niklas Niemcyk seinen Kontrahenten Daniel Seifert in umkämpften vier Sätzen. Bei den Damen bewies Alicia Molitor, dass sie ihre tolle Form über den Winter nicht verloren hat. Molitor bezwang Anna Kupca, die Nummer eins des Gegners, in drei Sätzen. Zudem hielt sich das Damendoppel schadlos und holte Punkt Nummer drei: Molitor/Annalena Diks gewannen gegen Kupca/Amelie Lehmann nach vier Sätzen. Bei einer 3:2-Führung lag somit sogar ein Sieg in der Luft der FALS-Sporthalle an der Wittkulle – doch sowohl das Mixed Diks/Niels Kock als auch Markus Hennes im abschließenden zweiten Herreneinzel mussten sich am Ende geschlagen geben und damit das 3:4 quittieren.

Weniger als 24 Stunden später begann am Sonntagmorgen in der Begegnung gegen die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt das Spiel aus STC-Sicht mit zwei Doppel-Niederlagen. Besser wurde es, als sich erst das Damendoppel Molitor/Diks und Markus Hennes nach fünf Sätzen durchsetzen konnten. Während Niklas Niemczyk im Herren-Spitzeneinzel gegen Philip Illum Klindt in drei Sätzen unterlag, wahrte Alicia Molitor die Chancen auf einen weiteren Sieg, indem sie Marleen Schwabe in drei Sätzen bezwang. Doch das abschließende Mixed der Paarung Hennes/Diks ging recht deutlich in drei Sätzen verloren. Und damit das gesamte Match.

STC-Mannschaftsführer Niklas Niemczyk war auch deswegen nicht ganz zufrieden: „Wir können mit den zwei Punkten leben. Ein optimaler Start in die Rückrunde hätte jedoch anders ausgesehen.“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

U20: Piwonski gewinnt Titel
U20: Piwonski gewinnt Titel
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen

Kommentare