Badminton

STC Blau-Weiß ist in Hamburg klarer Favorit

Steffen Becker fehlte zuletzt, soll aber bald in den STC-Kader zurückkehren. Foto: Moritz Alex
+
Steffen Becker fehlte zuletzt, soll aber bald in den STC-Kader zurückkehren.

Nur eine Woche nach einem weiteren Doppelspieltag und der ersten Niederlage der Rückrunde muss Badminton-Zweitligist Blau-Weiß Solingen erneut antreten.

Der Fünfte der aktuellen Tabelle reist am Sonntag zum Horner TV Hamburg in den Sportpark Öjendorf. Die Blau-Weißen gehen ab 12 Uhr als Favorit in die Partie. Der Kontrahent ist derzeit nur Elfter, somit am Tabellenende. Das Hinspiel endete mit einem deutlichen 7:0-Erfolg für Solingens klassenhöchstes Badmintonteam.

Zuletzt war der STC leicht ersatzgeschwächt angetreten, hat aber trotzdem beim viertplatzierten 1. BV Mülheim mit 5:2 gewonnen. „Wenn wir wieder komplett fit sind, wollen wir die Top-Fünf festigen“, sagt Mannschaftssprecher Niklas Niemczyk. Beim Schlusslicht hätten die Solinger natürlich auch personell dezimiert die besseren Karten. Die Hamburger haben am vorigen Samstag beim 6:1 gegen den BC Hohenlimburg ihren ersten Sieg der gesamten Saison eingefahren. -db/trd-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Starker Ohligser TV gewinnt mit Supertorwart
Starker Ohligser TV gewinnt mit Supertorwart
Starker Ohligser TV gewinnt mit Supertorwart
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Bergischer HC bleibt in der Bundesliga
Bergischer HC bleibt in der Bundesliga

Kommentare