Badminton

STC Blau-Weiß gewinnt die knappen Spiele

Niklas Niemczyk (l.) und Niclas Lohau kämpften sich gegen Mülheim in fünf Sätzen durch. Foto: Moritz Alex
+
Niklas Niemczyk (l.) und Niclas Lohau kämpften sich gegen Mülheim in fünf Sätzen durch.

Der Solinger Zweitligist verliert in Köln und siegt in Mülheim.

Von Thomas Rademacher

Ersatzgeschwächt trat Badminton-Zweitligist STC Blau-Weiß Solingen zum Doppelspieltag bei den besser platzierten Teams des 1. CfB Köln und 1. BV Mülheim an. „Es war klar, dass wir gute Leistungen brauchen, um bestehen zu können. Das ist uns zumindest im zweiten Spiel auch gelungen“, sagte Mannschaftssprecher Niklas Niemczyk. Bei Tabellenführer Köln verloren die Klingenstädter 2:5, bei den viertplatzierten Mülheimern gelang die Revanche für die 1:6-Hinspielniederlage. 5:2 hieß es nach vier knappen Fünfsatz-Siegen.

„Das ist ein großer Unterschied zur Hinrunde“, analysierte Niemczyk. „Hatten wir da fast alle umkämpften Matches verloren, gehen sie inzwischen größtenteils an uns.“ In Mülheim gingen vier der sieben Partien über die volle Distanz, und am Ende jubelten stets die STC-Spieler: Markus Hennes im Einzel sowie im Mixed mit Annalena Diks, Niemczyk mit Niclas Lohau im ersten Herren- sowie Alicia Molitor mit Diks im Damen-Doppel.

„Es ist ein gutes Zeichen, dass wir die knappen Dinger inzwischen holen“, lobte Niemczyk, der sich zudem über das Bundesliga-Debüt von Mats Druckrey und Jannis Greiner freute. „Weil bei uns Steffen Becker und Niels Kock aus gesundheitlichen Gründen fehlten, haben die beiden ausgeholfen und sich in ihrem Doppel gut geschlagen. Es ist schön, zu sehen, dass wir auch auf Spieler unserer Zweiten zurückgreifen können.“

Auch einen Tag zuvor war es bereits zu einer Premiere im Oberhaus gekommen. Der 16-jährige Kevin Dang trat an der Seite von Lohau im zweiten Doppel an und konnte trotz Niederlage auf dem Level mithalten. „Es ist sicher der erste von vielen Bundesliga-Einsätzen für ihn gewesen“, sagt Niemczyk. Beim 2:5 gegen Tabellenführer Köln hatte der STC recht klar das Nachsehen. Diks holte in ihren Spielen die beiden Punkte – jeweils im Doppel mit Molitor beziehungsweise Lohau.

STC in Köln: Niklas Niemczyk 12:14, 6:11, 11:9, 6:11; Markus Hennes 5:10, 10:12, 10:12; Alicia Molitor 9:11, 11:3, 7:11, 6:11; Niemczyk/Hennes 10:12, 6:11, 5:11; Molitor/Annalena Diks 5:11, 11:6, 11:3, 13:11; Niclas Lohau/Kevin Dang 7:11, 10:12, 4:11; Lohau/Diks 11:7, 11:6, 11:5

STC in Mülheim: Niemczyk 11:7, 11:5, 11:2; Hennes 7:11, 14:12, 7:11, 12:10, 12:10; Molitor 8:11, 5:11, 6:11; Niemczyk/Lohau 14:15, 11:8, 11:13, 11:9, 11:5; Molitor/Diks 12:10, 6:11, 6:11, 11:7, 11:8; Mats Druckrey/Jannis Greiner 8:11, 11:9, 5:11, 9:11; Hennes/Diks 11:6, 4:11, 6:11, 11:6, 11:8

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster
BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster
BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster
VfB büßt durch die 0:1-Pleite fast alle Chancen ein
VfB büßt durch die 0:1-Pleite fast alle Chancen ein
VfB büßt durch die 0:1-Pleite fast alle Chancen ein
Landesliga: Remis im Derby mit irrer Spannung
Landesliga: Remis im Derby mit irrer Spannung
Team-Gold der Mädchen krönt den Bronze-Auftritt von Jakob Stange
Team-Gold der Mädchen krönt den Bronze-Auftritt von Jakob Stange
Team-Gold der Mädchen krönt den Bronze-Auftritt von Jakob Stange

Kommentare