Fechten

Stange kann deutsches Team nicht retten

Jakob Stange (r.) und sein Trainer Falk Spautz hatten gute Laune bei der EM in Novi Sad. Foto: FS
+
Jakob Stange (r.) und sein Trainer Falk Spautz hatten gute Laune bei der EM in Novi Sad.

U17-Europameisterschaft

Bei der U17-Europameisterschaft in Novi Sad (Serbien) hat sich Jakob Stange beachtlich geschlagen. Der Solinger Degenfechter ist nicht nur im Einzel unter 111 Teilnehmern Zehnter geworden, ihm gelang auch im abschließenden Teamwettbewerb ein guter Auftritt. Da die Mannschaft aufgrund von Corona-Fällen zu dritt antreten musste und somit keine Gelegenheit zur Auswechslung hatte, konnte sie das Aus in der ersten Runde nicht vermeiden.

Auf Position 14 gesetzt, bekam es Team Deutschland mit Bulgarien zu tun. Stange begann und brachte sein Tam 2:1 in Führung. Zwei weitere Male griff der 16-jährige Sportler des Fechtzentrum Solingen in das Gefecht ein. Von 14:17 verkürzte er auf 19:21, und zum Schluss punkteten er und sein bulgarischer Kontrahent Rahim Rashaida im Gleichschritt. Aus einem 35:40 wurde so der 40:45-Endstand. Die Mannschaft belegte im Endklassement damit den 19. Rang. „Jakob hat seinen Job im Team top gemacht“, lobte Trainer Falk Spautz seinen Schützling.

Für Stange beginnt nun die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, die vom 2. bis 10. April in Dubai ausgetragen wird. Der Solinger ist für den U17- und U20-Wettbewerb qualifiziert und wird an den letzten drei Tagen der Veranstaltung im Einsatz sein. -trd-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare