Ehrung

Sportler der Jahre: Aktion startet Samstag

Der Höhepunkt der Veranstaltung wird wie 2020 die Gala sein.
+
Der Höhepunkt der Veranstaltung wird wie 2020 die Gala sein.

Der Höhepunkt wird die Gala sein.

An diesem Samstag hat das lange Warten ein Ende, nach der Corona-Zwangspause findet endlich wieder eine Sportlerwahl statt. 2020 riefen Sportbund und Tageblatt letztmalig dazu auf, jetzt macht es wieder Sinn – weil auch die Sport-Gala demnächst ihr Comeback feiert.

Bereits die 37. Auflage der Sportlerwahl wird es sein, und gleichzeitig eine Premiere. Denn aufgrund der Pandemie-Situation haben sich SSB und ST entschlossen, die Sportler der Jahre 2020/2021/2022 zusammen küren zu lassen. Was traditionell durch die Leser des Solinger Tageblattes geschieht, die in der gedruckten Ausgabe wie auch im Online-Bereich teilnehmen können.

Das Angebot an zu nominierenden Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften war dem doch lange eingeschränkten Wettkampfbetrieb zum Trotz groß. Zwölf Sportlerinnen, 13 Sportler und 16 Mannschaften haben es letztlich in die engere Auswahl geschafft. Ob auch Titelverteidiger dabei sind? Dressurreiterin Paulina Holzknecht, Handballer Kristian Nippes und sein Team des Bergischen HC standen 2019 am höchsten in der Gunst.

Gefeiert werden die neuen Sieger am 11. Februar im bereits ausverkauften Konzertsaal, wenn die Sport-Gala zum 25. Mal stattfindet. Dann sind auch die Stadt und der Förderkreis Jahnkampfbahn als Gastgeber mit an Bord. -jg-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

U20: Piwonski gewinnt Titel
U20: Piwonski gewinnt Titel
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens

Kommentare