Sportkegler wollen in der neuen Saison ankommen

Blau-Weiß Solingen-Hilden ist im Zweitliga-Duell gegen die SK Mülheim gefordert

-trd- Eine richtig starke Vorstellung haben die Sportkegler von Blau-Weiß Solingen Hilden in dieser Saison noch nicht geboten. Gegen Rösrath gab der Zweitligist zu Hause einen Punkt ab, zuletzt in Reckenfeld ging die Truppe chancenlos mit 0:3 unter. „Wir dürfen nicht wieder so einen Mist spielen“, meint Teamsprecher Markus Gruben mit Blick auf die kommende Partie gegen die SK Mülheim, die am Samstag um 14 Uhr am Schmalzgraben zu Gast ist. „Eine deutliche Steigerung ist zwingend notwendig.“

Dass die Solinger zwei der drei Punkte behalten, ist aufgrund des im Kegeln enormen Heimvorteils wahrscheinlich. Ziel ist, alle drei Punkte zu bekommen. Dafür müssen die Blau-Weißen nicht nur insgesamt mehr Holz als der Gegner werfen, sondern nahezu durch die Bank bessere Einzelwertungen als die Mülheimer erzielen.

Zumindest personell hat sich die Lage beim Gruben-Team entspannt. Dennis Grohmann ist nach einem privaten Termin wieder mit dabei. Auch Volker Miesner steht wieder zur Verfügung. Björn Kühnen, Daniel Grohmann, Bernd Tillmanns und Gruben komplettieren den Kader.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdienstkreuz: „Oheios“ lassen Rohn hochleben
Verdienstkreuz: „Oheios“ lassen Rohn hochleben
Verdienstkreuz: „Oheios“ lassen Rohn hochleben
FCB: Neuer Coach soll Aufschwung bringen
FCB: Neuer Coach soll Aufschwung bringen
FCB: Neuer Coach soll Aufschwung bringen
Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite
Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite
Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite
Max Kremser gewinnt den Jedermann-Zehnkampf
Max Kremser gewinnt den Jedermann-Zehnkampf

Kommentare