Fußball

Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite

Marcel Lauenroth (Mitte) lobte den Pokal-Auftritt des BV Gräfrath – der in der Kreisliga A auf Kurs Finalrunde ist. Foto: Moritz Alex
+
Marcel Lauenroth (Mitte) lobte den Pokal-Auftritt des BV Gräfrath – der in der Kreisliga A auf Kurs Finalrunde ist.

Fußball-Niederrheinpokal: Kaies Alaisame war der Doppeltorschütze, der die Solinger ums Happy End brachte.

Von Jürgen König

Der BV Gräfrath hat den Coup in Runde eins des Niederrheinpokals um wenige Momente verpasst. Bis zur 89. Minute führte der A-Kreisligist gegen den Oberligisten 1. FC Mönchengladbach mit 1:0, ehe sich der Favorit doch noch mit 2:1 in der regulären Spielzeit durchsetzte. Kaies Alaisame war der Doppeltorschütze, der die Solinger ums Happy End brachte – sein Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit bedeutete die Entscheidung in einer Begegnung, in der Orkun Bal nach 42 Minuten die 1:0-Führung für die Gastgeber erzielt hatte.

„Wenn man die Sensation so nahe zum Greifen hat, ist es schon bitter. Aber mit etwas Abstand überwog bei uns der Stolz“, sagte Marcel Lauenroth, dessen Team auch vom Spielverlauf her hochzufrieden sein durfte. So habe man für sich ein Chancen-Plus erarbeitet, zudem bis zum ersten Gegentor nur zwei große Möglichkeiten des Gegners zugelassen. Lauenroth: „Wir waren dem 2:0 näher als Mönchengladbach dem 1:1, haben aber den Deckel nicht drauf gemacht.“ Außerdem ließen die Kräfte zusehends nach, drei Mal hatten die Gladbacher bereits zur Pause gewechselt – und unter anderem jenen Alaisame gebracht, der über die rechte Defensiv-Seite Gräfraths viele Löcher riss. „Bei den Gegentoren waren wir zu weit aufgerückt, aber insgesamt war es so, wie man sich einen Pokalfight vorstellt“, fasste Lauenroth den gelungenen Abend zusammen, an dem man gesehen habe, was im Team schlummert.

Am Sonntag ist um 15.15 Uhr wieder Kreisliga A angesagt, dann ist der BVG alles andere als der Außenseiter. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen gehört man gemeinsam mit Dersimspor (15 Zähler) und Tuspo Richrath (13) dem Spitzentrio an. Zudem tritt die Elf vom Flockertsholz beim noch punktlosen VfL Witzhelden an. „Mit dem Start sind wir zufrieden und wollen Woche für Woche gewinnen“, hat der spielende Sportliche Leiter trotz dieses Anspruchs aber auch den Modus im Hinterkopf – die ersten Zehn der Vorrunde ermitteln den Aufsteiger. Das sollte für den BV Gräfrath bestens machbar sein, der Druck bei angeschlagenen Spielen kann folglich gering gehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
Geld für vier Sportvereine
Geld für vier Sportvereine

Kommentare