American Football

Späte Paladins-Aufholjagd bleibt unbelohnt

Moses Harris (l.) wurde von den Düsseldorfer hart verteidigt. Trotzdem gelangen dem Paladins-Footballer zwei Touchdowns. Foto:
+
Moses Harris (l.) wurde von den Düsseldorfer hart verteidigt. Trotzdem gelangen dem Paladins-Footballer zwei Touchdowns.

Football: Solinger unterliegen Zweitliga-Spitzenreiter Düsseldorf Panther knapp mit 28:30 (7:13)

Von Ben Busch

Nach einem Monat ohne Heimspiel öffneten die Pforten der Walder Jahnkampfbahn zum vorletzten Saisonspiel der Solingen Paladins. Über 500 Fans sorgten bei bestem Wetter für erstklassige Footballatmosphäre. Zu Gast in der Klingenstadt: der Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord, die Düsseldorf Panther. Das Hinspiel hatten die Paladins 0:13 verloren, und auch diesmal hatten die Landeshauptstädter das bessere Ende für sich.

Pünktlich um 17 Uhr eröffnete Yannic Schorn per Kick-off das Spiel. Solingens Defense, die zweitbeste der Liga, ließ mit einem ersten Ausrufezeichen nicht lange auf sich warten. Andre Revere gelang es, den Ball freizuschlagen, Till Enstipp sicherte ihn, und die Paladins kamen in Ballbesitz. Solingens Offense um die sich abwechselnden Quarterbacks Jeremy Konzack und den jungen Alexander Busch wusste sich, zu bedanken. Erst fand Busch seinen Passempfänger Gianni Böntgen zum neuen ersten Versuch und gleich im nächsten Spielzug Julien Awater in der Endzone. Schorn erhöhte durch erfolgreichen Extrapunkt-Versuch auf 7:0 für die Paladins.

Die Gäste aus Düsseldorf waren von Solingens starker Anfangsphase sichtlich überrascht. Gleich im ersten Spielzug sorgte Janek Wenke mit einem abgefangene Ball für die nächste Balleroberung der Paladins. Erst zwei Minuten vor Ende Viertels zeigt die Panther ein erstes Lebenszeichen und standen nach einem langen Laufspielzug vor der Paladins-Endzone. In der Situation mussten sie sich jedoch mit einem Field-Goal zufriedengeben und verkürzten auf 3:7.

American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf

American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf
American Football: Paladins verlieren gegen Panther aus Düsseldorf © Christian Beier

Der zweite Durchgang gehörte den Gästen. Den Panthern gelang es, die Solinger Passverteidigung mit einem langen Pass zu überraschen und mit 10:7 in Front zu gehen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der Tabellenführer durch ein weiteres Field-Goal zum 13:7-Halbzeitstand. Und auch nach Wiederbeginn waren die Gäste stärker. Unkonzentriertheiten und inkonsequente Tackling-Versuche der sonst starken Paladins-Defense ermöglichten nach einem langen Laufspielzug das 20:7 für Düsseldorf. Eine Minute später erhöhten sie mit ihrem dritten Field-Goal auf 23:7.

Doch die Paladins kamen zurück. Kurz vor Ende des dritten Viertels fand Solingens Punktegarant Moses Harris den Weg in die Düsseldorfer Endzone. Nach erfolgreichem Extrapunkt stand es 14:23. Anfang des letzten Abschnitts war das Spiel wieder offen. Umso bitterer war der nächste Touchdown der Düsseldorfer. Wieder war es ein langer Laufspielzug, den die Solinger früh antizipierten, es in letzter Instanz aber nicht schafften, den Ballträger zu stoppen. Neuer Zwischenstand: 14:30.

Zwei Touchdowns machten das Spiel noch mal spannend

Solingen kämpfte und schaffte es in den Schlussminuten, den 16-Punkte-Rückstand auf spektakuläre Weise schmelzen zu lassen. Erst fand Alexander Busch Harris und nur wenige Minuten später Konzack Awater in der gegnerischen Endzone. Mit vier Minuten Restspielzeit stand es 28:30. Die Stimmung in der Jahnkampfbahn kochte. Solingens Defense kämpfe um jeden Zentimeter und brachte die Paladins-Offense ein letztes Mal auf den Platz. Quarterback Busch schickte seine Passempfänger tief in die Hälfte der Panther, um den entscheidenden Touchdown zu erzielen. Die Düsseldorfer Passverteidigung aber fing den entscheidenden Ball ab und besiegelte damit ihren Sieg. Ingo Hübner, Vorsitzender der Paladins, sah einen starken Auftritt seiner Mannschaft und fasste zusammen: „Wir müssen uns nichts vormachen, wer mit zwei Punkten verliert, hätte genauso gut gewinnen können.“

Rund um die Paladins

Ambitionen: Während der Paladins-Klassenerhalt bereits sicher ist, spielten die Düsseldorfer noch um die Meisterschaft und den damit einhergehenden Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Ausblick: Das letzte Spiel dieser Zweitliga-Saison bestreiten die Paladins am kommenden Samstag ab 19.30 Uhr unter Flutlicht. Zu Gast sind die Langenfeld Longhorns.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Duo will die Oberligisten ärgern
Solinger Duo will die Oberligisten ärgern
Solinger Duo will die Oberligisten ärgern
Eintracht geht bei Spektakel leer aus
Eintracht geht bei Spektakel leer aus
Eintracht geht bei Spektakel leer aus
Kreisliga B: 03-Zweite setzt Zeichen
Kreisliga B: 03-Zweite setzt Zeichen
Bezirksliga: Kantersieg für den HSV
Bezirksliga: Kantersieg für den HSV

Kommentare