Tennis

Solinger TC steht gegen Köln vor einem richtungsweisenden Match

Nico Mertens gehört zum Stammpersonal des STC und dürfte auch am Sonntag für einen Einsatz gesetzt sein. Foto: Christian Beier
+
Nico Mertens gehört zum Stammpersonal des STC und dürfte auch am Sonntag für einen Einsatz gesetzt sein.

Regionalliga: Für die Widderter ist zwei Spieltage vor Schluss die Aufstiegsrunde genauso drin wie der direkte Abstieg.

Mit etwas Glück hätte sich der Solinger TC an der Tabellenspitze der Regionalliga West einnisten können. Doch zwei 4:5-Niederlagen in Folge bedeuten aktuell den dritten Tabellenplatz in der sechsköpfigen Gruppe. Zwei Partien stehen für die Widderter Tennisspieler noch aus. „Es ist alles offen. Wir können direkt absteigen, aber ich halte es auch für möglich, dass wir mit zwei Siegen die Aufstiegsrunde erreichen“, sagt Trainer Karsten Saniter. Das erste richtungsweisende Duell steigt am Sonntag ab 11 Uhr gegen die Reserve des Kölner THC Stadion Rot-Weiß an der Widderter Straße.

„Diese Saison ist wirklich extrem“, findet Saniter. „Es herrscht unglaublich viel Druck. Ein einziger Matchpunkt kann entscheiden.“ Die ersten beiden Teams erreichen die Aufstiegsrunde, der Dritte und Vierte muss in die Abstiegsrelegation, die letzten beiden müssen ohne Umweg den Gang nach unten antreten. Grund dafür ist die durch Corona in zwei Gruppen aufgeteilte, aufgestockte Liga, die zur kommenden Saison wieder auf ihre Normalstärke von acht Mannschaften reduziert werden soll. „Wenn es uns mit dem Abstieg erwischen sollten, wäre das wirklich sehr ärgerlich. Aber wir würden dann wieder zurückkommen“, ist der STC-Coach überzeugt.

Gegen die Kölner Bundesliga-Reserve kann Saniter nicht einschätzen, ob sein Team favorisiert ist: „Der eigentlich für Sonntag geplante erste Spieltag im Oberhaus wurde verschoben, so dass es passieren kann, dass die Kölner zu uns mit einer besonders guten Mannschaft kommen.“ Zudem ist noch nicht sicher, mit welchem Team die Widderter antreten. Simon Beaupain wird spielen, ob Romain Arneodo, der am Donnerstag in Wimbledon knapp in der ersten Runde der Doppelkonkurrenz unterlegen war, ohne Quarantäne einreisen darf, ist noch nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
HSV startet bei Werder und hat ein frühes Derby
HSV startet bei Werder und hat ein frühes Derby
HSV startet bei Werder und hat ein frühes Derby

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare