Handball

Solinger TB rettet ein Unentschieden ins Ziel

Tobias Nippes ist nach überstandener Blinddarm-OP wieder fit und traf acht Mal für den STB. Doch auch er ließ noch viele Chancen aus.Foto: Kurt Kosler
+
Tobias Nippes ist nach überstandener Blinddarm-OP wieder fit und traf acht Mal für den STB. Doch auch er ließ noch viele Chancen aus.

Die TSV-Reserve blickt dem Aufstieg entgegen.

Während die Verbandsliga-Handballer des Solinger TB trotz mäßiger Leistung noch einen Punkt holten, bleibt die Zweitvertretung des TSV Aufderhöhe auf der Erfolgsspur. Der Landesliga-Tabellenführer fertigte Unitas Haan II ab.

Verbandsliga: Solinger TB – interaktiv Handball II 28:28 (12:14). Nach zwei starken Leistungen kassierte der STB gegen die Reserve von „interaktiv Handball“, einst als SG Ratingen bekannt, einen Dämpfer. Die Solinger hatten von Beginn an mit einer mangelhaften Chancenauswertung zu kämpfen. Die einzige Ausnahme stellte Tim Elbracht dar, der für sieben Tore sieben Versuche benötigte und „sein bestes Saisonspiel absolvierte“, wie Trainer Robert Heinrichs es formulierte.

„Ansonsten war es schon etwas ernüchternd, weil wir es nicht geschafft haben, an unsere gute Form anzuknüpfen“, meinte der Coach. „Die Ratinger haben aber keine schlechte Mannschaft. Sie sind unangenehm zu bespielen, agieren sehr lange im Angriff, kommen aber trotzdem fast immer zum Torabschluss.“ So lief der STB bis zum Schluss einem kleinen Rückstand hinterher. Nach Elbrachts 28:28 betrachtete Heinrichs das Remis als gewonnenen Punkt. „Wir hatten da eigentlich sogar Glück.“

STB: Leibel; T. Nippes (8, 2), Elbracht (7), Ley (7), Symannek (3), S. Nippes (2), Elter (1), Peuker, Funk, Bollenhoff-Eller, Ludwig, Peters

Landesliga: Unitas Haan II – TSV Aufderhöhe II 23:31 (9:14). Mit einem starken Robin Wiebusch im Tor (fünf Siebenmeter-Paraden) und nur acht Feldspielern dominierte die TSV-Reserve das Geschehen in Haan. Souverän agierte der Spitzenreiter gegen verschiedene Deckungsformationen der Gastgeber. „Wir hatten auf alles eine Antwort“, lobte Trainer Andreas Brüser, der zudem von der eigenen Abwehr begeistert war. -trd-

TSV-Tore: A. Jentzsch (7, 2), Ohliger (6), Haarmann (5), Hadamek (5), Schmitz (3), Heinz (3), Majeres (2)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
TSV II will es zu Ende bringen
TSV II will es zu Ende bringen
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
535 Spieler kämpfen an drei Tagen um 45 Titel in der Klingenhalle
535 Spieler kämpfen an drei Tagen um 45 Titel in der Klingenhalle
535 Spieler kämpfen an drei Tagen um 45 Titel in der Klingenhalle

Kommentare