Eiskunstlaufen

STB-Eissterne freuen sich auf Neustart

Die Eiskunstlauftalente des STB können es kaum abwarten, endlich wieder ihren Sport zu betreiben. Was derzeit auf der Anlage an der Zietenstraße bleibt, sind Trockenübungen. Fotos: Michael Schütz
+
Die Eiskunstlauftalente des STB können es kaum abwarten, endlich wieder ihren Sport zu betreiben. Was derzeit auf der Anlage an der Zietenstraße bleibt, sind Trockenübungen.

Um Trainingsdruck nach der Coronapause zu vermeiden, steigt der nächste Weihnachtszauber erst 2022.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Zum Saisonstart hat Stephanie von der Thüsen, unter den acht Eislauf-Trainerinnen des Solinger TB für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Endlich geht es wieder aufs Eis. Die schlechte: Auch in diesem Jahr fällt der „Weihnachtszauber“, die traditionelle Gala, in der sich im Advent alle in Kostümen und unter einem fröhlichen Motto mit Show-Acts und anspruchsvollen Solo-Nummern präsentieren, aus. „Nach intensivem Überlegen waren wir uns einig, das Ganze aufs nächste Jahr zu schieben“, erklärt von der Thüsen. „Wir möchten nach so langer Eis-Pause nicht gleich wieder mit Zeit- und Ziel-Druck für die Mädchen um die Ecke kommen.“

Den Trainerinnen Jennifer Malenko, Stephanie von der Thüsen und Sandy Bacher (v.l.) ist die Vorfreude auf die neue Saison anzusehen.

Zu viele Fragezeichen stünden zudem im Raum: Wie viele Läuferinnen sind überhaupt (noch) dabei? Hat sich manch eine in Sachen Freizeitgestaltung möglicherweise anders orientiert? Wie ist der Leistungsstand, was können die Sportlerinnen noch? Online-Training im vergangenen Winter sowie erst ab Mai Athletiksport bis zu den Ferien und nun wieder seit Ende der Ferien waren kein vollwertiger Ersatz für das sonst Normale. Passen die zuvor bestehenden Gruppen noch zusammen oder muss neu sortiert werden? Wenn ja, wie? Mit Blick auf eine potenzielle Gala: Wie würde der vorhandene Kostümfundus auf die zum Teil enorm gewachsenen Kinder und Jugendliche passen? Alles neu zu kaufen oder zu nähen wäre in der Kürze der Zeit undenkbar.

Von der Thüsen findet: „So sehr wir emotional am Weihnachtszauber hängen – es ist einfach unrealistisch, in so kurzer Zeit etwas auf die Beine zu stellen, das sich für die Läuferinnen, den Trainerstab und das ganze Organisationsteam wirklich gut anfühlt und nicht riesigen Stress bedeutet.“ Dazu komme die Unsicherheit, ob „wir überhaupt ein großes Publikum am Tag X in die Halle lassen könnten“.

Nach zehn Monaten können die Eissterne wieder in der Halle trainieren

Trotz dieser enttäuschenden Entscheidung überwiege nun die Freude, wieder vor Ort und ohne Maske trainieren zu dürfen, die Zahl der Läuferinnen dafür nicht abzählen zu müssen und alles viel unbeschwerter angehen zu können als seit langem. Für die Eishalle gibt es ab dem 20. September grünes Licht. Und so freut sich das Trainerteam der „STB-Eissterne“ riesig auf die nun startende Winter-Saison. „Nach zehn Monaten sind wir dann wieder zurück in der Halle“, sagt Stephanie von der Thüsen und erinnert sich mit Grausen daran, dass „wir im letzten Winter nur ganze vier Wochen auf den Kufen stehen durften“. Erst gab es technische Schwierigkeiten beim Eismachen, dann kam der Lockdown, der bis in den Frühling dauerte.

Jungen Menschen Spaß am Eislaufen zu bereiten, ist für uns das Wichtigste.

Stephanie von der Thüsen, Trainerin

Umso motivierter sind neben ihr nun die Trainerinnen Corinna Beilfuss, Sandy Bacher, Seraphina Henkels, Katharina Schotten, Anke Meyer, Jennifer Malenko und als „Neue“ Lea Schwinum. Sie alle sind richtig gespannt darauf, „ihre“ Mädchen“ nun erneut zu erleben und mit ihnen sportlich Freude zu haben. „Wir möchten uns Zeit zum Erfassen des Status quo nehmen, langsam, aber nachdrücklich wieder beginnen und jede dort abholen, wo sie gerade leistungsmäßig steht“, sagt von der Thüsen. Ihre Motivation: „Jungen Menschen Spaß am Eislaufen zu bereiten, ist für uns als Trainer das Wichtigste. Dafür brennen wir.“ Wenn dies gelinge, kämen Können und Eifer oder gar Ehrgeiz von alleine.

Kurse

Ab Ende September sollen auch wieder die Eiskunstlauf-Kurse des Solinger Turnerbunds starten. Genaue Zeiten, Preise und weitere Infos sind dann auf der Homepage des Vereins abrufbar:

www.solinger-turnerbund.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV Solingen-Gräfrath macht kurzen Prozess mit Wuppertal
HSV Solingen-Gräfrath macht kurzen Prozess mit Wuppertal
HSV Solingen-Gräfrath macht kurzen Prozess mit Wuppertal
Torhüterwechsel beim BHC
Torhüterwechsel beim BHC
Torhüterwechsel beim BHC
OTV hat gegen den TSV II den längeren Atem
OTV hat gegen den TSV II den längeren Atem
OTV hat gegen den TSV II den längeren Atem
Solinger TB legt mit 5:0-Lauf nach und gewinnt noch
Solinger TB legt mit 5:0-Lauf nach und gewinnt noch

Kommentare