Fußball

Springob trainiert in der Bundesliga

Fabian Springob übernimmt die WSV-A-Jugend. Foto: Löwenstall_WSV
+
Fabian Springob übernimmt die WSV-A-Jugend.

Der Solinger Fabian Springob rückt beim Wuppertaler SV eine weitere Stufe auf

Solingen. Der Solinger Fabian Springob rückt beim Wuppertaler SV eine weitere Stufe auf: Der bisherige B-Jugend-Trainer übernimmt nun die A-Jugend. Damit ist der 27-Jährige weiterhin Bundesliga-Trainer und in der höchsten Jugendspielklasse Deutschlands angekommen. Die U19 des WSV hatte erst vor einer Woche die Sicherheit erlangt, nach dem Saisonabbruch weiterhin Bundesligist zu bleiben.

Springob: „Ich konnte mich über mehrere Jahre beim WSV entwickeln und habe hier großartige Möglichkeiten erhalten.“ Er sei gleichsam dankbar und motiviert für die neue Aufgabe. Springob steht vor seiner fünften Saison in Wuppertal. Rund ums Stadion am Zoo erwartet man einen Jugend-Saisonstart nicht vor dem 8. August. Das 03-Eigengewächs blickt bereits auf die Saisonziele: „Neben dem großen Ziel Klassenerhalt wollen wir die U19-Bundesliga mit attraktivem und leidenschaftlichem Fußball bereichern.“ tl

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare