Fußball

DV sagt dem TSV den Kampf an

Yuji Adachi (am Ball) brachte DV vorige Woche früh mit 1:0 in Front und hatte damit großen Anteil am perfekten Saisonstart. Foto: Christian Beier
+
Yuji Adachi (am Ball) brachte DV vorige Woche früh mit 1:0 in Front und hatte damit großen Anteil am perfekten Saisonstart.

Bezirksliga: Auch der dritte Spieltag ist von einem Derby geprägt – Britannia und Wald 03 sind ebenfalls aktiv.

Von Ben Busch

Solingen. Dritter Spieltag – drittes Stadtderby: Zwischen dem TSV und DV Solingen ist die Favoritenrolle aber wohl geklärt. Unser Ausblick auf die Bezirksliga-Partien mit Solinger Beteiligung.

TSV Solingen – DV Solingen (Sonntag, 15.30 Uhr, Neuenkamper Straße). Für beide Mannschaften ist es Sonntag bereits das zweite Klingenstadt-Derby der Saison. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Benrath verlor der TSV vergangenes Wochenende 1:6 bei Wald 03. Ein Ergebnis, das in seiner Höhe auch TSV-Trainer Nils Esslinger überraschte: „Wir waren schockiert. Weil die Mentalität, die uns auszeichnet, auch bei solchen Spielen hinten nicht komplett aufzulösen, verloren ging.“ Die Marschroute ist klar: „Es hilft ja nichts, wir haken das ab und gehen weiter unseren Weg. Alles andere wäre nicht TSV-Style“, meint der Coach. Zu allem Überfluss muss der TSV vorerst ohne den verletzten Verteidiger Mohamet Taheri auskommen.

Den wesentlich besseren Start in die Saison erwischte DV Solingen, der sowohl das Derby gegen den FC Britannia wie auch das Heimspiel gegen starke Unterbacher für sich entscheiden konnte. Sportdirektor Vedat Atalay zeigt sich zufrieden: „Zwei Siege aus zwei Spielen ist ein guter Start. Unterbach hat dieses Jahr auch eine starke Mannschaft, da sind wir wirklich froh, mit einem Sieg rausgegangen zu sein.“

„Das Spiel gegen DV kommt genau richtig oder genau falsch.“

Nils Esslinger, TSV-Solingen

Die Vorzeichen für Sonntag könnten also unterschiedlicher kaum sein. Nach zwei Niederlagen hätte sich der TSV sicher über einen formschwächeren Gegner gefreut, hat jedoch die Chance, die Derby-Niederlage vergangener Woche wettzumachen. So beschreibt es auch Esslinger: „Das Spiel gegen DV kommt genau richtig oder genau falsch.“ Zuversichtlich ergänzt er: „Dass wir gegen DV gewinnen können, haben wir voriges Jahr bewiesen. Wir werden tun, was wir können.“

Zuversicht herrscht auch am Weyersberg. Atalay warnt vor Leichtsinnigkeit: „An den Ergebnissen der vergangenen Woche darf man sich nicht orientieren, der TSV hat eine starke Mannschaft.“ Die nächste Kampfansage lässt jedoch nicht lange auf sich warten. „Unser Team ist stark genug, jedes Spiel in dieser Liga gewinnen zu können“, betont Atalay.

FC Britannia – SSV Berghausen (Sonntag, 15 Uhr, Weyersberg). Auf den punktlosen, jedoch Hoffnung spendenden 1:2-Auftakt gegen den Platznachbarn DV Solingen folgte beim SF Baumberg II vergangene Woche die zweite Niederlage im zweiten Spiel für die Britannia. Nach souveränen Anfangsminuten und einem umstrittenen ersten Treffer der Gastgeber verlor die Mannschaft von Trainer Stephan Wüster immer mehr an Boden. „Die ersten 30 Minuten haben wir ein gutes Spiel gemacht. Nach den Gegentreffern und besonders dem 0:3 in der 45. Minute war die Luft raus. Die Mannschaft hat sich aufgegeben“, sagt der Britannia-Trainer über die 0:7-Pleite in Baumberg.

Ein Ergebnis, das Konsequenzen nach sich zieht: Neu aufgestellt empfängt der FC den langjährigen Bezirksligisten SSV Berghausen. Zwar läuft die Britannia auch am dritten Spieltag als Außenseiter auf, Wüster findet dennoch motivierende Worte: „Egal was vorige Woche war, wir werden unseren Mut finden. Mut nach vorne zu spielen und anzugreifen.“

Dabringhauser TV – 1. Spvg. Wald 03 (Sonntag, 15.15 Uhr). Der 1:4-Niederlage in Unterbach ließen die Walder markigen Worten Taten folgen. 6:1 gewann 03 gegen den TSV. Nach den Ergebnissen der Vorbereitung und des Spiels in Unterbach war dieser Sieg laut Trainer Kevin Dirks „Balsam für die Seele“. Frisch balsamiert bestreiten die Solinger also ihr zweites Auswärtsspiel beim gut erholten Dabringhauser TV. Die Gastgeber konnten vorige Woche aufgrund dreier Corona-Infektionen beim VfL Benrath und der daraus resultierenden Spielabsage ihre Kräfte schonen.

Kreisliga A

Derbys: Acht Solinger Teams treten in der 20er-Liga an. Am dritten Spieltag kommt es gleich zu drei Derbys. An der Neuenkamper Straße will der TSV Solingen III seine makellose Bilanz gegen die eigene Zweite aufrecht erhalten. Gleiches gilt für den BV Gräfrath und die TG Burg, die auch je sechs Punkte holten und am Flockertsholz aufeinandertreffen. Das dritte Derby steigt an der Carl-Ruß-Straße: Das ebenfalls mit zwei Siegen gestartete Dersimspor empfängt die noch punktlose Reserve von DV Solingen.

Punktlos: Auf erste Erfolgserlebnisse warten weiterhin der Post SV und 1. FC Solingen. Letztgenannte gehören eigentlich zu den Favoriten der Kreisliga A.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
STB II und HSV peilen die Aufstiegsrunde an
STB II und HSV peilen die Aufstiegsrunde an
STB II und HSV peilen die Aufstiegsrunde an
Zwischen Kritik, Schützenfest und Pleite
Zwischen Kritik, Schützenfest und Pleite
Zwischen Kritik, Schützenfest und Pleite

Kommentare