Reiten

Reitsport-Festival startet mit Ruhe

Vom Feinsten präsentierte sich die Anlage an der Burger Landstraße schon am Donnerstagmorgen. Fotos: Christian Beier
+
Vom Feinsten präsentierte sich die Anlage an der Burger Landstraße schon am Donnerstagmorgen.

Bis zum Sonntag mischen sich auf Gut Jagenberg Sport mit Rahmenprogramm.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die Dressurprüfung L für 4- bis 7-jährige Pferde lockte noch wenige externe Zuschauer zum Gut Jagenberg. Ruhig und konzentriert absolvierten am Donnerstagvormittag Paulina Holzknecht und ihr junger Wallach „Forever Best“ die vorgegebenen Aufgaben und ernteten am Schluss dafür 7,4 Punkte vom Richtertisch, bevor mit Jakob Hetzel mit „Finest Dream“ aus Moers der nächste Reiter zur Bewertung antrat.

Herzlicher Beifall brandete für diese Leistung auf, der mangels Masse noch etwas dünn klang. „Publikumsmagneten sind im Reitsport die Springturniere“, sagte Peter Holzknecht. „Deshalb haben wir bei der Planung unseren viertägigen Festivals die Dressur auf die Wochentage und das Springen aufs Wochenende verlegt, da rechnen wir mit viel Interesse.“

Mit dem eigentlich schon für das vergangene Jahr geplante – und durch die Pandemie auf diesen August verschobene – Reitsport-Festival möchte sich der Reitverein Gut Jagenberg erstmalig offiziell der Öffentlichkeit präsentieren. Zugleich als „Tag der offenen Tür“ für alle Interessenten in und um Solingen gedacht, hat ein rund zehnköpfiges Team sorgfältig geplant, um Sport und Unterhaltung optimal zu kombinieren.

Reitsport-Festival: Turnierzeiten und Ergebnisse sind online einsehbar

Die Prüfungen: Die Zeiteinteilung aller vier Turniertage ist auf der Internet-Seite www.gut-jagenberg.de einzusehen. Die aktuellen Starter- und Ergebnislisten des Solinger Events finden sich unter www.LNS-Turnierservice.de. Zehn Richter und zwei Parcourschefs bewerten die Vorstellung der Turnierteilnehmer, sorgen für angemessene Anforderungen im Parcours und kontrollieren die Einhaltung der Regeln.

Catering: Das Angebot, um kulinarische Bedürfnisse zu befriedigen, ist breit. Eine mobile Espresso-Bar lockt mit Kaffee-Variationen aller Arten. Das Gasthaus Schaaf bewirtet in einem runden Thekenzelt mit einem großen Getränkesortiment, die „Vereinsmädels“ stehen mit ihrem selbst gebackenem Kuchen und belegten Brötchen parat, um die Gäste auf Gut Jagenberg zu verwöhnen. Wer es lieber herzhaft mag, ist bei den Grill-Spezialitäten von „Klasse Wurst“ richtig.

Technik: Nicht nur Lautsprecher-Ansagen führen die Gäste durch das Turnier. Auf einem großen, gut einsehbaren Bildschirm wird der jeweilige aktuelle Teilnehmer mit seinem Pferd angezeigt. Hier kann man auch das erzielte Prüfungsergebnis ablesen. Für Stimmung und Atmosphäre sorgen die musikalische Untermalung sowie in den Abendstunden eine passende Beleuchtung.

Verkaufsstände, eine Hüpfburg oder Ponyreiten - das Programm auf dem Jagenberg ist vielseitig

Parken: Gut in beide Fahrbahnrichtungen ausgeschildert, werden Gäste auf extra dafür eingerichtete Grundstücke auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Guts geleitet. Eigentlich Weide- beziehungsweise Heu-Flächen, bieten sie genügend Platz für viele Fahrzeuge. Durch den Regen der letzten Tage etwas aufgeweichte Zufahrten werden ständig auf Passierbarkeit kontrolliert und, wenn es nötig sein sollte, mit Häcksel sowie Mulch aufgefüllt. Verkehrskadetten regeln die Fußgängerströme und weisen ankommende Fahrzeuge ein.

Unterhaltung und Rahmenprogramm: Am Wochenende wartet eine Hüpfburg auf dem Gelände links vom Hauptgebäude, um den kleinsten Gästen des Festivals Abwechslung zu bieten. Dort bietet der Reiterhof Alte Gosse in Kooperation mit Jagenberg Ponyreiten an: Samstag von 15 bis 18 Uhr und Sonntag von 13 bis 16 Uhr können junge Pferdefreunde hier in den Sattel klettern.

Eine große Anzeigetafel informiert über alles Wichtigen zu den Ritten: hier mit Lokalmatadorin Paulina Holzknecht auf Felino.

Zudem locken Verkaufsstände zum Bummeln und Stöbern ein: Reitsport-Artikel aller Arten, schöne Mode- oder Fachfirmen für Weidezelte freuen sich auf ein lebhaftes Markt-Treiben am Rande des Sport-Geschehens. Eine Benefiz-Aktion zugunsten des bei der Juli-Flut zerstörten Kindergartens Solingen-Unterburg, ein „Jump & Run“-Spiel sowie die Parcoursbesichtigung beziehen das Publikum mit ein und wollen den Spaßfaktor somit noch mal vergrößern.

Corona-Regeln: Es gilt die aktuelle Corona-Schutzverordnung, die ab diesem Freitag auf die „3-G-Regel“ (nachweislich geimpft, getestet oder genesen) setzt. Eine Eingangskontrolle überprüft den Status der Besucher, bietet aber auch (kostenpflichtige) Schnelltests an. Zur Kontakt-Nachverfolgung werden Besucher gebeten, sich via Corona-Warn-App einzuscannen oder vor Ort das vorliegende Datenblatt auszufüllen. Der Eintritt ist frei.

Hintergrund

Das nasse Wetter der letzten Tage hatte dem seit Wochen auf Hochtouren arbeitenden Organisationsteam auf Gut Jagenberg zusätzliche Aufgaben beschert. Nicht nur die Zufahrten zu den Parkflächen mussten mit Mulch und Streu nachgebessert werden, auch auf dem Hof selbst gab es dahingehend viel zusätzliche Arbeit. Schließlich sollten die zu erwartenden Fahrzeuge mit ihren Pferdetransportern problemlos rangieren können. Auch auf dem „Markt-Platz“ für Verkaufsstände, Hüpfburg und Ponyreiten hatte das Helfer-Team reichlich zu tun. Die Hoffnung ruht auf gutem Wochenend-Wetter, wenn viel Publikum erwartet wird. Allerdings sind die Prognosen mit Blick besonders auf den finalen Sonntag derzeit nicht wirklich gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gräfrath ist wieder Erster
Gräfrath ist wieder Erster
Gräfrath ist wieder Erster
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare