Fußball

Griechische Profi-Erfahrung hilft Wald 03

ST-Tippspiel: Antonios Kamplionis fordert Eric Schürg heraus.

Fußball-Tippduell.

Von Moritz Jonas

Solingen. Im Duell der beiden Stürmer konnte sich TSV-Stürmer Erik Schürg gegen DV-Neuzugang Tefvik Köse mit 7:3 durchsetzen. Eine ähnliche Treffsicherheit, wie beim Tippen, hätten seine Teamkollegen auch am vergangenen Sonntag gebrauchen können, als seine Mannschaft mit 1:6 bei der 1. Sportvereinigung Wald 03 unter die Räder kam. Schürg fehlte allerdings verletzungsbedingt.

Besser lief es für seinen Tippspiel-Kontrahenten Antonios Kamplionis. Er war mit zwei Toren und zwei Vorlagen gleich an vier Treffern seiner Mannschaft beteiligt. Kamplionis kam vor der Saison vom Verbandsligisten SV Dessau 05 an die Carl-Ruß-Straße. Der gebürtige Grieche hat unter anderem neun Jahre Zweit- und Drittliga Erfahrung in seiner fußballerischen Vita stehen. In der A-Jugend spielte er für Jahn Regensburg, für die er auch in der A-Jugend Bundesliga auflief.

Während dieser Zeit trainierte er auch häufiger bei den Profis unter Trainer Markus Weinzierl. Nicht nur der heutige Trainer des FC Augsburg wurde auf den Rechtsaußen aufmerksam, auch der 1. FC Nürnberg lud ihm zum Probetraining ein. „Die Vereine konnten sich aber nicht auf einen Wechsel einigen, also bin ich nicht dorthin gegangen“, erklärt Kamplionis. Nach einer weiteren Station in der Bayernliga folgte 2011 der Wechsel nach Griechenland. „Ich musste zurück, weil ich meinen Wehrdienst leisten musste“, sagt der 29-jährige.

Das Projekt hat mich von Anfang an überzeugt.

Antonios Kamplionis über seinen neuen Club, Wald 03

In seinem Geburtsland wechselte er ständig zwischen 2. und 3. Liga hin und her. In neun Jahren stand er bei insgesamt acht Vereinen unter Vertrag. Zwar befand er sich 2016 beim damaligen Erstligisten AE Larisa im Kader, dort wurde er aber nur im Pokal zum Einsatz gebracht. „In Griechenland setzt man leider nicht so sehr auf junge Spieler“, kritisiert Kamplionis.

Ein paar Jahre später scheiterte der Wechsel in die höchste griechische Spielklasse an einer Summe von 80 000 Euro. „Ich hatte schon einen Dreijahresvertrag vorliegen, man wollte die Ablöse aber nicht zahlen“, berichtet er. Groll über den verpassten Erstliga-Traum hegt er allerdings nicht: „Ich hätte niemals gedacht, dass ich A-Jugend Bundesliga spielen würde und ich das ganz alleine schaffe – nur aufgrund meines Talents“, sagt Kamplionis.

2020 entschloss er sich schließlich, nach Deutschland zurückzukehren, weil er die besseren beruflichen Perspektive für sich gesehen habe, erklärt der gelernte Elektriker. Der Kontakt zu den 03ern entstand dann in diesem Frühjahr durch den sportlichen Leiter Peter Resvanis, der selbst in Griechenland als Profi aktiv war. „Das Projekt hat mich von Anfang überzeugt. Wir haben gute junge Spieler, denen ich gerne mit meiner Erfahrung weiterhelfen möchte“, sagt der Fußballer. Zum Auftakt ist das auch direkt gelungen – wie seine persönliche Bilanz im Derby gegen den TSV eindrucksvoll beweist.

Rubriklistenbild: © Grafik ST

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Solinger Herren-Tennis erlebt seinen Höhepunkt
Solinger Herren-Tennis erlebt seinen Höhepunkt
Solinger Herren-Tennis erlebt seinen Höhepunkt

Kommentare