Fußball

Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer

Blick nach vorne: Auch das 03-Team will dauerhaft in der Spitze der Bezirksliga mitmischen. Foto: Kurt Kosler
+
Blick nach vorne: Auch das 03-Team will dauerhaft in der Spitze der Bezirksliga mitmischen.

DV und 03 bestreiten den fünften Spieltag als Führungsduo in der Bezirksliga.

Solingen. Die andere Art der Vorbereitung auf einen Spieltag hielt diese Woche bereit – Kreispokal war bis auf DV für das höherklassige Aufgebot der Klingenstadt angesagt. So auch für Landesligist VfB, der die Auftakt-Runde mit einem 3:1 (0:0) beim A-Kreisligisten BV Neukirchen mühevoll überstand und sich solch ein Ergebnis für den Sonntag wünscht. Dann geht es in der Meisterschaft weiter.

Landesliga: VfB Solingen – FSV Vohwinkel (Sonntag, 15.30 Uhr Bavert). Die Wuppertaler unterlagen am vergangenen Spieltag mit 2:3 gegen DJK/VfL Giesenkirchen, dort hatten zuvor die zuletzt spielfreien Solinger mit 2:1 ihren ersten Dreier eingefahren. „Natürlich wollen wir die Punkte jetzt am Bavert behalten, Vohwinkel ist zu schlagen“, will sich Rossi Tilaro nicht verstecken. Zwar stehen dem Coach einige Akteure nicht zur Verfügung, aber angesichts des großen Kaders sei dies zu verschmerzen. Ein wachsames Auge gelte FSV-Mittelfeld-Ass Toni Zupo.

Beim Pokal in Neukirchen tat sich der VfB schwer, erst ein Eigentor der Platzherren brach in der 75. Minute den Bann. Yasin Özgede sehenswert per Freistoß aus der Distanz und Anatolij Savinov legten bis zur 87. Minute entscheidend auf 3:0 nach. „Wir hätten das Spiel viel früher für uns entscheiden müssen“, sagte Tilaro.

Bezirksliga: 1. FC Monheim II – DV Solingen (Sonntag, 13 Uhr, Rheinstadion). Erstmalig als Tabellenführer tritt das Team vom Weyersberg an. Fast alles spricht dafür, dass dies auch so bleibt, denn Gastgeber Monheim trat bei der 1:4-Niederlage bei 03 schwach auf und hätte weitaus höher verlieren können. Schon vor dem 2:1-Sieg gegen Dabringhausen hatte Teammanager Zülküf Yagir gesagt: „Wir haben die Qualität, um ganz oben mitzuspielen.“ Der nächste Beweis soll folgen.

SSV Dhünn – 1. Spvg. Solingen-Wald 03 (Freitag, 19.30 Uhr, Sportplatz Dhünn). Ein Novum: Weniger als 48 Stunden werden zwischen zwei Anpfiffen zu 03-Spielen liegen. Am Mittwoch trat der Bezirksliga-Zweite ab 20 Uhr im Pokal beim B-Kreisligisten Tus Quettingen an, weiter geht es schon an diesem Abend im Kampf um Punkte. Coach Kevin Dirks erwartet nach erfüllten Pflichtaufgaben eine schwere Prüfung, die man positiv gestimmt angehe. „Wir wollen nicht mit leeren Händen ins Wochenende gehen“, hofft Dirks auf die Fortsetzung der Erfolgsserie.

TSV Solingen - SSV Berghausen (Sonntag, 15.30 Uhr, Höher Heide/Neuenkamper Straße). Nach dem befreienden Erfolg in Baumberg würde der TSV im einzigen Heimspiel des Solinger Quartetts nur allzu gerne nachlegen. „Wir gehen allerdings personell am Krückstock“, weiß Nils Esslinger um die Schwere der Aufgabe. Nicht nur in der Innenverteidigung sieht es bitter aus, generell gibt es einige Fragezeichen. Was sich auch auf den Austragungsort bezieht. Esslinger: „Unsere Hoffnung ist, am Freitagabend auf dem neuen Kunstrasen an der Höher Heide trainieren und dort auch am Sonntag spielen zu können.“ In diese Richtung gehen ebenfalls die aktuellen Planungen der Stadt.

HSV Langenfeld - FC Britannia (Sonntag, 15.15 Uhr, Heinrich-Völkel-Sportanlage). Holt die Britannia im vierten Anlauf ihren ersten Zähler? Nicht nur Stephan Wüster wird am Wochenende aus dem Urlaub zurückerwartet, er selbst darf ein paar Spieler mehr begrüßen. Die auch dringend notwendig sind, um sich besser zu positionieren. „Wenn nicht bald was passiert, sehe ich schwarz“, sagt Coach Wüster und sieht unter anderem die schwache Trainingsbeteiligung als Grund für den Fehlstart.

Rund um den Kreispokal

Mit Freilos weiter: Dersimspor Solingen, VfB Langenfeld, DV Solingen

Ohne Spiel weiter: SSV Berghausen, BV Gräfrath, Inter Monheim – verzichtet haben SSV Lützenkirchen, BSC Union, ESV Opladen

Weitere Ergebnisse: Post SV Solingen – 1. FC Solingen 1:3, Tuspo Richrath – VfL Witzhelden 4:0, TG Burg – SSVg Haan 2:1 (Tore: Marvin Radtke, Partlo Sinyuta in Minute 90+3), GSV Langenfeld – SC Reusrath 3:4, HSV Langenfeld – SC Leichlingen 5:0

Noch offen: An der Neuenkamper Straße ging das Flutlicht vorzeitig aus, so dass die Begegnung zwischen dem Sportring und Osmanlispor offiziell als Abbruch geführt wird – die Gäste hatten bis zur 59. Minute zum 3:0 getroffen.

Fußball-Kreispokal: Zwischen Kritik, Schützenfest und Pleite

Die erste Runde im Kreispokal ging nicht ohne Aufreger über die Bühne. So war man bei der Sportvereinigung angesichts der Ansetzung zwei Tage vor der Meisterschaftspartie erbost. „Wir haben alles versucht, um das Spiel zu verlegen. Gegner und Kreis haben unsere Bitte aber abgelehnt“, sprach Trainer Kevin Dirks von einer Enttäuschung. Mit einer „vierten Mannschaft“ unterlag man auf der nassen Asche von Leverkusen beim Tus Quettingen mit 1:4 (0:3). Manuel Molina-Fertitta erzielte in der 84. Minute den Ehrentreffer, auch der Coach selbst wirkte nach der Pause als Stürmer mit.

„Es gab die Anfrage von 03. Die Regularien erfordern eine Zustimmung des Gegners, doch dieser wollte nicht“, sorgte Pokal-Staffelleiter Thomas Konkel für Aufklärung. Dieser teilte zudem mit, dass man kurzfristig die Auslosung für die kommenden Runden vornehmen werde – bis Mitte Oktober soll das Achtelfinale abgewickelt sein. „Wir sind problemlos in Meisterschaft und Pokal gekommen“, zieht auch Udo Reisgies für den Kreis ein positives Fazit.

Max Zäh (vorne) traf fünf Mal für den TSV, für Marvin Andritzkes 03er ist die Pokal-Saison vorzeitig beendet.

Mit im Pokal ist weiter der TSV Solingen, der seinen Torhunger mit einem 17:0 (10:0) beim C-Kreisligisten P. D. Shahin stillte. Max Zäh (5), Eric Schürg (3), Phil Korte (3), Florian Heuschkel (2), Robin Schulze (2), Agostino Barretta und Nick Schieferdecker erzielten die Tore. „Wir haben uns gut verstanden“, zollte TSV-Trainer Nils Esslinger ein Lob für den fairen Umgang miteinander. Dass es den Bezirksligisten sportlich nicht viel weiterbrachte, steht indes auf einem anderen Papier.

Eine Entwicklung ließ der FC Britannia erneut vermissen, selbst beim A-Kreisligisten Genclerbirligi Opladen hingen die Trauben zu hoch – die Solinger unterlagen glatt mit 1:5 (0:2). Samet Yücel konnte mit dem Treffer zum 1:3 (80.) keine Spannung mehr aufkommen lassen. Der FCB trat ersatzgeschwächt an und musste Akteure aus der zweiten Mannschaft einbauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC: Medizinischer Notfall sorgt für Spielabbruch
BHC: Medizinischer Notfall sorgt für Spielabbruch
BHC: Medizinischer Notfall sorgt für Spielabbruch
Medizinischer Notfall sorgt für vorzeitiges Ende
Medizinischer Notfall sorgt für vorzeitiges Ende
Medizinischer Notfall sorgt für vorzeitiges Ende
Dersimspor übernimmt die Spitze und erntet Kritik vom Trainer
Dersimspor übernimmt die Spitze und erntet Kritik vom Trainer
Dersimspor übernimmt die Spitze und erntet Kritik vom Trainer
HSG Wetzlar kontert die Wende der Löwen
HSG Wetzlar kontert die Wende der Löwen
HSG Wetzlar kontert die Wende der Löwen

Kommentare