Fußball

BV Gräfrath und 1. FC gehören zu den Topfavoriten

Das Derby zwischen Dennis Maluras 1. FC und dem BV Gräfrath mit Denis Petti (r.) gehört zu den heiß erwarteten Kreisliga-Spielen. Foto: Moritz Alex
+
Das Derby zwischen Dennis Maluras 1. FC und dem BV Gräfrath mit Denis Petti (r.) gehört zu den heiß erwarteten Kreisliga-Spielen.

Die Kreisliga A startet am Sonntag mit acht Solinger Teams

Von Moritz Jonas

Solingen. Fast zehn Monate ist es nun her, dass in der Kreisliga A letztmalig Fußball gespielt wurde. Am Sonntag geht es in die neue Spielzeit. Wir blicken vor dem Start auf die Ziele und Erwartungen der Solinger-Mannschaften.

Zu den Mitfavoriten um den Aufstieg zählen der BV Gräfrath und der 1. FC Solingen, auch wenn man beim FC noch etwas verhalten ist, was die Zielsetzung angeht. „Ich werde den Teufel tun und den Aufstieg als Ziel ausgeben“, sagt Spieler und Co-Trainer Dennis Malura. Grund für diese Zurückhaltung ist wahrscheinlich auch die durchwachsene Vorbereitung. Bereits Mitte Juni hatte Chefcoach Ganija Pjetrovic mit seiner Mannschaft die Arbeit für die neue Saison begonnen, diese habe sich aber aufgrund von einigen Urlaubern und Corona-Sorgen recht schwierig gestaltet. Zwar gab es mit dem 3:2-Sieg gegen Hilden Ost und einer durchaus achtbaren 1:4-Niederlage gegen den Oberligisten 1.FC Monheim auch erfreuliche Resultate, dennoch sei es gerade der spielerische Aspekt, der noch etwas fehle, wie Malura erklärt.

Mannschaft ist gut gerüstet

Im Bereich der Fitness sieht er die Mannschaft hingegen gut gerüstet: „Sogar im Urlaub haben die Jungs ihr Programm und ihre Läufe durchgezogen, da sind wir sehr zufrieden.“ Auch mit den insgesamt neun Neuzugängen sei man einverstanden. „Das sind alles super Jungs die uns sicher weiterhelfen“, sagt Malura. Und am besten helfen sie sofort weiter, denn mit dem BV Neukirchen wartet nicht nur der erste schwere Gegner auf die Schaberger, zwei Spieler befinden sich auch immer noch in Quarantäne und stehen daher nicht zur Verfügung. Trotzdem wolle man einen guten Start in die Saison hinlegen. Denn auch, wenn man das Wort Aufstieg nicht in den Mund nehmen möchte: Oben mitspielen will der 1. FC in jedem Fall.

Derweil ist man mit den Zielvorgaben beim BVG deutlich direkter: „Wir wollen aufsteigen, alles andere wäre vermessen“, sagt Marcel Lauenroth, der Sportliche Leiter. Unter der Leitung des neuen Trainers Sascha Schulz, der vom SC Sonnborn kam, haben die Gräfrather eine starke Vorbereitung absolviert. Sieben Siege, ein Remis und eine Niederlage stehen dort zu Buche. Der Kader für die neue Saison stand ebenfalls recht früh. „Die Mannschaft hat sich im Vergleich zur vorigen Saison kaum verändert. Wir haben nur Davide Lo Matire an den FC abgegeben. Dafür haben wir aber auch gute Jungs aus der A-Jugend dazu gewonnen“, sagt Lauenroth. Im ersten Spiel bei Genclerbirligi Opladen sollen daher gleich die ersten drei Punkte her.

Bei den übrigen sechs Kreisligisten in Solingen sind die Ambitionen nicht ganz so groß. Bei der TG Burg, Dersimspor und der zweiten Mannschaft des TSV hofft man auf eine ruhige Saison, in der der Blick vielleicht auch mal nach oben gerichtet werden kann. Beim TSV III, DV Solingen II und dem Post SV ist das oberste Gebot der Klassenerhalt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

HSV 2 baut auf Rath und Wysocki
HSV 2 baut auf Rath und Wysocki
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Gräfrath ist wieder Erster
Gräfrath ist wieder Erster
Gräfrath ist wieder Erster
Saison 2021/22: BHC gehört zum umkämpften Mittelfeld
Saison 2021/22: BHC gehört zum umkämpften Mittelfeld
Saison 2021/22: BHC gehört zum umkämpften Mittelfeld

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare