Wasserball

SGW verliert erneut ohne Torhüter

Lukas Fürth traf vier mal für die SGW.
+
Lukas Fürth traf vier mal für die SGW.

Mit dem letzten Aufgebot trat die SGW Solingen/Wuppertal beim SV Krefeld II an.

„Wir hatten leider wieder zahlreiche berufs-, urlaubs- und krankheitsbedingte Absagen“, sagte Trainer Steffen Ingignoli, dem vor allem – wie schon vor ein paar Wochen – ein gelernter Torhüter fehlte. Ingignoli: „Wenn der Gegner das merkt, wird es schwierig, und Krefeld hat es dann auch gut ausgenutzt.“

Nick Stürwold versuchte zwar alles, doch der sonst im Feld aktive Wasserballer musste 17 Mal hinter sich greifen. Der bergische Zweitligist unterlag 9:17 (3:5, 2:5, 3:4, 1:3). Offensiv ragte Lukas Fürth mit vier Treffern heraus. -trd-

SGW: Stürwold; Fürth (4), To. Beckmann (2), Offermann (1), F. Quell (1), Stiebing (1), J. Quell, Ti. Beckmann, Vom Bauer, Stark, Ströker

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Icetigers: Vom bunten Haufen zum coolen Aufsteiger
Icetigers: Vom bunten Haufen zum coolen Aufsteiger
Icetigers: Vom bunten Haufen zum coolen Aufsteiger
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Paladins vertrauen ihrem stärkeren Personal
Paladins vertrauen ihrem stärkeren Personal
Paladins vertrauen ihrem stärkeren Personal
Saison endet mit Kuriosum
Saison endet mit Kuriosum

Kommentare