Wasserball

SGW überzeugt, aber verpasst auch mehr

Lukas Fürth traf in Krefeld drei Mal für den bergischen Zweitligisten und überzeugte auch schwimmerisch. Foto: Christian Beier
+
Lukas Fürth traf in Krefeld drei Mal für den bergischen Zweitligisten und überzeugte auch schwimmerisch.

8:11 in der 2. Wasserball-Liga.

Hin- und hergerissen war der Trainer der bergischen Zweitliga-Wasserballer nach der 8:11-Niederlage (4:3, 0:4, 3:1, 1:3) beim Spitzenreiter SV Bayer Uerdingen II. „Es war ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner, aber es wäre auch deutlich mehr drin gewesen“, sagte Steffen Ingignoli.

Besonders zwei Defizite arbeitete der Coach der SGW Solingen/Wuppertal für seinen im Umbruch befindlichen Kader heraus. Da waren zum einem unnötige Ballverluste nach Unkonzentriertheiten mit anschließenden Uerdinger Kontern, zum anderen wog das Auslassen klarer Torchancen bei freien Würfen im Duell mit dem gegnerischen Keeper schwer. „Wir haben es zwar super gemacht und aufgeholt, aber dafür war ein riesiger Aufwand notwendig“, erklärte Ingignoli. Sein Spielfazit: Ohne die fünf, sechs Ballverluste hätte man auch als Sieger das Becken im Bayer-Vereinsbad verlassen können.

Ein Kompliment gab es erneut für Adriano Ströker, der zusehends mehr Spielanteile erhält und mit seinen erst 14 Jahren als Top-Talent gilt. Die Linkshänder Lukas Fürth und Corvin Stiebing bestachen bei der zweiten Niederlage im vierten Saisonspiel derweil als dreifache Torschützen und mit großem Schwimmpensum. jg

SGW Solingen/Wuppertal: Millard; Fürth (3), Stiebing (3), Jannis Quell (1), Stürwold (1), Tim Beckmann, Tobias Beckmann, Fritze, Offermann, Finn Quell, Stark, Ströker

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Vanessa Brandt ist die Zweitliga-Spielerin der Saison
Vanessa Brandt ist die Zweitliga-Spielerin der Saison
Vanessa Brandt ist die Zweitliga-Spielerin der Saison
Hohe Hürden auf dem Weg ins Oberhaus
Hohe Hürden auf dem Weg ins Oberhaus
Hohe Hürden auf dem Weg ins Oberhaus
TSV II feiert den Aufstieg im „Bunker“
TSV II feiert den Aufstieg im „Bunker“
TSV II feiert den Aufstieg im „Bunker“

Kommentare