Wasserball

SGW plant fest mit der Sommerrunde

Finn Burgsmüller und die SGW Solingen/Wuppertal haben seit mehr als einem Jahr kein Meisterschaftsspiel mehr bestritten. Foto: Moritz Alex
+
Finn Burgsmüller und die SGW Solingen/Wuppertal haben seit mehr als einem Jahr kein Meisterschaftsspiel mehr bestritten.

Wasserball-Abbruch ist nur noch Formsache.

Bevor die 2. Wasserball-Liga überhaupt beginnen konnte, musste sie bereits verschoben werden. Im November wäre es für die SGW Solingen/Wuppertal eigentlich losgegangen, es kam der damalige Lockdown light und die damit verbundene Schließung aller Sportstätten, die zumindest in der Halle weiterhin Bestand hat. „Die Saison wird nicht mehr anfangen“, ist sich Trainer Steffen Ingignoli sicher. „Das ist das, was ich höre. Aktuell läuft gerade die Diskussion um eine freiwillige Sommerrunde, bei der es aber nicht um Auf- oder Abstiege gehen wird, sondern einzig und alleine darum, wieder ins Wasser zu kommen, um überhaupt zu spielen.“

Der offizielle Abbruch der 2. Liga sowie aller darunter befindlichen Spielklassen und der damit verbundene Neustart im Herbst sind wohl nur noch Formsache. „Gerade weil auch niemand weiß, wann wir tatsächlich wieder anfangen dürfen.“ Kontakt zur Mannschaft hat Ingignoli auch während des zähen sportlichen Lockdowns. „Wir treffen uns online zweimal, manchmal sogar dreimal die Woche. Wir halten uns fit, aber eigentlich geht es vor allem darum, den Zusammenhalt zu stärken.“ Der Drang, wieder einen Wasserball in die Hand zu nehmen, sei immens. „Es brennt allen – nicht nur unserer ersten Mannschaft – unter den Nägeln. Deshalb unterstützen wir es als Verein in jeder Hinsicht, dass die Jungs wieder ins Wasser gehen können.“

Vorteil einer Sommerrunde ist die Nutzung des Vereinsfreibades Bendahl. Alle SGW-Spiele könnten unter freiem Himmel stattfinden, wo es zuletzt bereits zu ersten Lockerungen gekommen ist. „Wir planen aktuell, das Bad wie gewohnt ab 1. Mai zu öffnen. Wenn wir das dürfen, machen wir es. Und wir nehmen auch auf jeden Fall an der Sommerrunde teil – selbst wenn einige im Urlaub sind“, sagt Ingignoli, den eine große Herausforderung erwartet. „Wir werden vieles neu aufbauen müssen. Einige haben zwar mit dem Ball gegen die Hauswand geworfen, aber das hat mit Wasserball auch nicht wirklich etwas zu tun.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
Paladins gehen in Berlin unter
Paladins gehen in Berlin unter
Paladins gehen in Berlin unter
Gianluca Cirillo wechselt nach Baumberg
Gianluca Cirillo wechselt nach Baumberg
Gianluca Cirillo wechselt nach Baumberg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare