Schach

SG-Reserve startet solide in die Saison

Spielte zwei Mal remis: Inna Gaponenko.
+
Spielte zwei Mal remis: Inna Gaponenko.

In der 2. Bundesliga verpasste die Schachgesellschaft Solingen II zum Auftakt einen Sieg beim SV Koblenz.

Die Reserve musste sich mit einem 4:4 zufriedengeben und verlor einen Tag später gegen den gastgebenden SC Heimbach-Weis-Neuwied mit 2,5:5,5. „Das waren ungefähr die erwartbaren Ergebnisse“, sagte SG-Vorsitzender Oliver Kniest.

Gegen die favorisierten Gastgeber schaffte nur Jörg Wegerle einen Sieg, halbe Punkte holten Georg Halvax, Daniel Schlecht sowie die Nummer eins der SG-Frauen Inna Gaponenko. Im offenen Wettkampf gegen Koblenz stellten Halvax, Markus Berg und Idris Asadzade ihre Gegner matt. Die Remisen auf dem Weg zum 4:4-Endstand gelangen Gaponenko und Markus Schäfer. -trd-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Die Favoriten setzen sich mühelos durch
Die Favoriten setzen sich mühelos durch
Die Favoriten setzen sich mühelos durch
Brangs und Petri ragen heraus
Brangs und Petri ragen heraus
Brangs und Petri ragen heraus

Kommentare