Schach-Bundesliga-Endrunde

SG hofft im Weserstadion auf die Bronzemedaille

Dort, wo man es normalerweise mit Werder Bremen bald wieder als Fußball-Bundesligist hält, entscheidet sich ab diesem Donnerstag, wer Deutscher Meister im Mannschaftsschach wird.

In den VIP-Logen des Weserstadions finden bis zum Sonntag die restlichen fünf Spieltage in der Bundesliga statt. Mit dabei bei der von Berlin in die Hansestadt verlegten Finalrunde: die SG Solingen.

Die Klingenstädter liegen hinter Serienmeister OSG Baden Baden und dem SC Viernheim auf dem dritten Platz – Bronze in der Endabrechnung wäre ein Riesending. „Größere Ambitionen haben wir tatsächlich nicht, weil uns einige Stammkräfte nicht zur Verfügung stehen“, sagt der Vorsitzende Oliver Kniest, dessen Team an den ersten beiden Tagen auf die noch im Abstiegskampf befindlichen Düsseldorfer SK und Aachener SV treffen. Spannend wird es am Samstagnachmittag, wenn man gegen die Schachfreunde Deizisau gefordert ist. Im Duell mit diesen dürfte es für die SG um die Bronzemedaille gehen. Aber bereits jetzt sei es für die Solinger eine gelungene Saison, so Kniest. -jg-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Paladins schlagen im Heimspiel zum Matchball auf
Paladins schlagen im Heimspiel zum Matchball auf
Paladins schlagen im Heimspiel zum Matchball auf
Frauenfootball ist auf dem Vormarsch
Frauenfootball ist auf dem Vormarsch
Frauenfootball ist auf dem Vormarsch
HSV-Trainerin lässt 15-Jährige gegen Geleen von der Leine
HSV-Trainerin lässt 15-Jährige gegen Geleen von der Leine
HSV-Trainerin lässt 15-Jährige gegen Geleen von der Leine
BHC testet doppelt
BHC testet doppelt
BHC testet doppelt

Kommentare