Fußball

Schreckenberg dirigiert den Schlussakkord

Die 03er Bahadir Can, Blerton Balaj, Robin Heist und Max Schreckenberg (v. l.) feierten das späte 3:3 wie einen Derby-Sieg. Fotos: Kurt Kosler
+
Die 03er Bahadir Can, Blerton Balaj, Robin Heist und Max Schreckenberg (v. l.) feierten das späte 3:3 wie einen Derby-Sieg.

Bezirksliga: 03 sichert sich im Derby gegen den TSV einen Punkt in dramatischer Endphase.

Von Timo Lemmer

Ein unglaubliches Ende nahm das von mehreren Wendungen, beidseitigen Hinausstellungen und Hektik geprägte Derby an der Carl-Ruß-Straße. Nachdem die Hausherren von Wald 03 wenige Minuten vorher mausetot gewesen waren, jubelten sie um 17.23 Uhr doch noch wie die Derby-Sieger.

Der 18-jährige Max Schreckenberg köpfte in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 3:3 ein. Und das, nachdem TSVer Eric Schürg erst in der 87. Minute die 3:2-Führung für seine Farben erzielt hatte und in der 90. Minute in einer Zwei-gegen-Eins-Situation zwingend das 4:2 selbst erzielen oder für Agostino Barretta hätte auflegen müssen.

„Den Punkt haben die Jungs heute für Helmut erkämpft.“
Kevin Dirks, 03-Trainer

„Wir müssen das 4:2 machen, dann ist das Ding durch“, ärgerte sich TSV-Trainer Uwe Rütjes, der vor allem aber auf die hektische Spielführung sauer war. Der Unparteiische sei der Bedeutung des Derbys nicht eben gewachsen gewesen und durch einige flapsige Bemerkungen gegenüber TSV-Akteuren aufgefallen.

Für Doppelpacker Eric Schürg (r., gegen Bahadir Can) war mehr drin.

Emotional wurde sein Gegenüber Kevin Dirks. Aus zweierlei Gründen. Erstens: „Den Punkt haben die Jungs für Helmut erkämpft.“ Ex-Profi und Co-Trainer Helmut Pabst liegt aktuell mit Herzproblemen im Krankenhaus.

Und dann war es auch noch ausgerechnet das große 03-Talent Schreckenberg, der siegesähnlichen Jubel auslöste. Dirks: „Ich bin direkt ab zu Junior zum Jubeln gerannt. Dass ausgerechnet er getroffen hat, freut mich besonders. Er ist seit der B-Jugend einer meiner Lieblingsschüler, nimmt alles auf und entwickelt sich jede Woche.“ Außenverteidiger „Junior“ Schreckenberg macht seit Wochen eine gute Figur. Auch wenn zu Beginn der zweiten Halbzeit sein TSV-Gegenspieler Florian Heuschkel mächtig aufdrehte.

Da klopfte der TSV erstmals mächtig am Derby-Sieg. Nach dem Pausenrückstand durch Robin Heist kamen die Gäste klasse aus der Kabine, und nach einem Pfostentreffer Schürgs „parierte“ Feldspieler Marlon Thomasini einen Nachschuss von Nils Esslinger – Rot und Elfmeter für den TSV, den Pascal Magner aber an den Pfosten setzte. Zwei Minuten später traf Esslinger dennoch zum 1:1. Der TSV war am Drücker, doch 03er Blerton Balaj markierte per Strafstoß die abermalige Walder Führung.

Von der 71. Minute an verlor der TSV dann nacheinander Teammanager Timo Heiber (Rot) und Trainer Uwe Rütjes (Gelb-Rot) von der Bank, ehe auch noch Spielertrainer Nils Esslinger Gelb-Rot sah und damit in der 81. Minute numerische Gleichzahl auf dem Feld herstellte. Zwischendurch aber hatte Schürg seinem Ex-Verein erstmals eingeschenkt und ließ auf sein 2:2 eben noch sein 3:2 folgen. Das 4:2 aber verpasste er: Das öffnete die Tür zum dramatischen Schlussakt, den Schreckenberg dirigierte. Ein zwischenzeitlich hochhektisches Derby gipfelte in einem Wahnsinns-Ende – und einem 03-Sieggefühl.

03: Wachholder; Schreckenberg, Can, Watzlawik, Molina-Fertitta (63. Bastian); Thomasini, Tsiougaris, Heist, Böttcher (51. Andritzke), Dirks (83. Dimou); Balaj (69. Kofner) TSV: Bergen; Krone (53. Heimann), Taheri (73. Barretta), Lopes (89. Dörr), Kugel; Magner, Bernhard, Esslinger, Zäh (90. Schnabel), Heuschkel; Schürg

Tore: 1:0 (21.) Heist, 1:1 (50.) Esslinger, 2:1 (61.) Balaj, 2:2 (78.) Schürg, 2:3 (87.) Schürg, 3:3 (90.+3) Schreckenberg

Derby-Wochen

Ausblick: Der TSV bestreitet kommende Woche sein drittes Derby in Folge, wenn die Britannia an der Höher Heide zu Gast ist.

Auswärts: Wald 03 wird zeitgleich bei den Sportfreunden Baumberg 2 zu Gast sein. Im Mittelfeld-Duell geht es um wertvollen Puffer.

Spielfrei: Derweil wird Ditib-Vatanspor in der 15er Liga frei haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
TSG-Tennisabteilung setzt auf Breitensport
TSG-Tennisabteilung setzt auf Breitensport
TSG-Tennisabteilung setzt auf Breitensport

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare