Leichtathletik

Schachtschneider sprintet zu Titeln und Jahresbestleistung

Maike Schachtschneider erlebte in Erding viel. Foto: MS
+
Maike Schachtschneider erlebte in Erding viel.

Trotz einer im 200-Meter-Finale erlittenen Verletzung verliefen die in Erding ausgetragenen Bayerischen Meisterschaften für Maike Schachtschneider erfolgreich.

Die inzwischen im Freistaat ansässige Solinger Leichtathletin holte sich im Trikot der LG Regensburg den Titel als Landesmeisterin. Schachtschneider siegte auf ihrer Paradestrecke, den 400 Metern, in der Zeit von 55,17 Sekunden.

Zudem sicherten sich die Regensburger auch noch mit der 4-mal-100-Meter-Staffel den Landestitel – und das sogar in der deutschen Jahresbestleistung von 45,68 Sekunden. Den Vorlauf über die 200-Meter-Distanz beendete sie schließlich mit der zweitbesten Zeit von 24,72 Sekunden. Im Finale kam dann das verletzungsbedingte Aus aufgrund eines Muskelfaserrisses auf der Zielgeraden. -db-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare