Schach

Schachgesellschaft feiert Bundesliga-Premiere im BHC-Leistungszentrum

Pentala Harikrishna ist Spitzenspieler der SG Solingen. Ob er am Wochenende dabei ist, möchte der Verein noch nicht verraten. Foto: Uli Preuss
+
Pentala Harikrishna ist Spitzenspieler der SG Solingen. Ob er am Wochenende dabei ist, möchte der Verein noch nicht verraten.

Die SG Solingen tritt in ganz besonderer Atmosphäre gegen stark eingeschätzte Kontrahenten aus Kiel und Hamburg an.

Von Thomas Rademacher

Solingen. Die Cobra oder das Gründer- und Technologiezentrum waren in den vergangenen Jahren stets Austragungsorte für die Heim-Wettkämpfe der Schachgesellschaft in der Bundesliga. „In diesem Jahr ist es aber wie verhext“, sagt Vereinsvorsitzender Oliver Kniest. „Tanz in den Mai sorgt dafür, dass viele Lokalitäten nicht zur Verfügung stehen, so dass wir lange nach einer Möglichkeit gesucht haben.“ Und schließlich fündig wurden. Die Partien gegen den SK Doppelbauer Turm Kiel (Samstag, 14 Uhr) und Hamburger SK (Sonntag, 10 Uhr) finden im BHC-Leistungszentrum an der Kanalstraße statt. Dort trainieren sonst die Profis der Handball-Bundesliga.

Der Weg zu der ungewöhnlichen Schachspielstätte führte über Michael Kölker. Der Solinger Unternehmer (Forst Technologie GmbH) hat das Leistungszentrum gebaut und ist gleichzeitig seit vielen Jahren Hauptsponsor der Schachgesellschaft. „Er hat den Kontakt zum Gebäudeservice Solingen hergestellt, die die Halle verwalten. Dorthin geht auch unser Dank, dass man die Nutzung für Schach möglich gemacht hat“, sagt Kniest.

Die Atmosphäre wird eine besondere sein. Die Schach-Profis spielen mit Blick auf das große Handballfeld, das während der Wettkämpfe am Wochenende freilich nicht genutzt wird – die Spieler benötigen absolute Ruhe. Weil die Räumlichkeiten etwas kleiner sind als in der Bundesliga üblich, darf die SG auch nur eine begrenzte Anzahl Zuschauer hereinlassen. Wer kommen möchte, wird um eine Anmeldung per E-Mail an Oliver Kniest gebeten: kniest@schachgesellschaft.de.

Sportlich dürften beide Duelle Leckerbissen für Schach-Begeisterte sein. Nominell sind die Mannschaften dicht beieinander – und auch die Tabellensituation spricht für viele umkämpfte Partien. Die fünftplatzierte SG trifft auf den Vierten und Sechsten. Traditionell erst am Spieltag lösen die Mannschaften auf, in welcher Stärke sie antreten. So haben die Kieler in ihren ersten vier Wettkämpfen auf Andrey Esipenko und Anton Demchenko verzichtet. Die beiden starken Russen dürfen antreten, spielen allerdings nicht mehr unter ihrer Landesflagge, sondern treten für die FIDE, den Schachweltverband, an. „Wenn tatsächlich beide gegen uns spielen, würde es schwierig für uns“, weiß Kniest, der aber betont: „Wir treten in der stärksten Aufstellung der bisherigen Saison an.“

Dass Dauerbrenner Markus Ragger und der zuletzt sehr überzeugende Erwin L’Ami dabei sind, lässt sich der Vorsitzende entlocken. Mehr möchte er aber noch nicht verraten, um den Gegnern keinen taktischen Vorteil zu geben. Denn auch der Hamburger SK verfügt über einen gefährlichen Kader. „Dem Verein gelingt es hervorragend, die größten Talente im norddeutschen Raum bei sich zu haben“, sagt Kniest. Der HSK ist mit mehr als 700 Mitgliedern Deutschlands größter Schachverein und neben der SG Solingen einziger Club, der der Bundesliga seit ihrer Gründung 1980 angehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Es geht um einen Bundesliga-Platz
Es geht um einen Bundesliga-Platz
Es geht um einen Bundesliga-Platz
Gegner MTV Heide spielt um den Klassenerhalt
Gegner MTV Heide spielt um den Klassenerhalt
Gegner MTV Heide spielt um den Klassenerhalt

Kommentare