Persönlich

In die Sauna mit dem Mannschaftskollegen, auf einen Kaffee mit Jürgen Klopp

Wegen einer Sprunggelenksverletzung war Alex Jentzsch lange nicht mehr selbst am Ball. Foto: cb
+
Wegen einer Sprunggelenksverletzung war Alex Jentzsch lange nicht mehr selbst am Ball.

Zehn Fragen an TSV-Handballer Alex Jentzsch.

Seit 2005 ist Alex Jentzsch Teil der Handball-Familie beim TSV Aufderhöhe. Lange Jahre als Spieler der ersten Mannschaft, ist er aktuell – „vorerst bis zum Sommer“ – Interims-Trainer der Zweiten.

1. Wie hat das Coronavirus Dein Leben beeinflusst?

Alex Jentzsch: Ich arbeite seit dem Lockdown im März fast ausschließlich im Home Office. Es fehlt mir definitiv der direkte Kontakt zu meinen Arbeitskollegen und meinen Teams. Auf der anderen Seite konnte ich so viel Zeit mit meinen zwei Kindern verbringen, die ich ohne Corona wahrscheinlich nicht gehabt hätte.

2. Was wirst Du als Erstes machen, wenn der Spuk endgültig vorbei ist?

Jentzsch: Mit meiner Familie in den Urlaub fahren, eine riesen Sause mit meinen Jungs und natürlich die jährliche Mannschaftsfahrt nachholen.

3. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Jentzsch: Ein Training ohne ein kühles Bierchen (mit Alkohol) im Anschluss war kein gutes Training (lacht). Ich liebe es, nach dem Training mit den Jungs in der Kabine zu sitzen und bei einem Bierchen zu quatschen. Natürlich hauptsächlich über ganz ernste Themen. . .

4. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Jentzsch: Bisher immer Malle, obwohl wir im vergangenen Jahr unsere Tour verspätet nach Willingen verschoben haben, was auch richtig Spaß gemacht hat. Mal schauen, wie sich der Tourismus auf Mallorca durch Corona verändern wird. Ich habe festgestellt, dass es egal ist, wo wir feiern. Denn die gute Stimmung ist immer da, wo wir sind.

5. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Jentzsch: Von dem obligatorischen Bierchen im Kühlschrank abgesehen, darf bei mir vor allem keine Tüte Chips (Funny Frisch Peperoni) fehlen. Die steht zwar nicht im Kühlschrank, aber zwei, drei Tüten gehen die Woche bei mir durch.

6. Musik: Schlager, Klassik oder Techno?

Jentzsch: Am liebsten Techno-Schlager!

7. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna gehen oder einen Kaffee trinken?

Jentzsch: Sauna: Ruben Heinrichsdorff! Kaffee trinken: Jürgen Klopp – für mich der beste und kompletteste Trainer.

8. Was war das mitreißendste Sportereignis für Dich?

Jentzsch: Mit Abstand der erste Aufstieg mit dem TSV in die Oberliga 2015! Wir hatten damals den besten Teamgeist, den ich bisher erleben durfte.

9. Kino: Komödie, Science Fiction oder Horror?

Jentzsch: Alles von Marvel, aber am liebsten gucke ich Serien.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Jentzsch: Gutes Essen, Kinder ins Bett bringen und danach gemeinsam mit Frau und Freunden einen netten Abend verbringen. Egal ob Spieleabend, Feiern oder auch gerne mal auf der Couch. -fab-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Preisgeld hilft bei der WM-Vorbereitung
Preisgeld hilft bei der WM-Vorbereitung
Preisgeld hilft bei der WM-Vorbereitung
Wald 03 holt Neuzugänge sechs und sieben
Wald 03 holt Neuzugänge sechs und sieben
Wald 03 holt Neuzugänge sechs und sieben
Etliche Kicker schnüren einen Doppelpack
Etliche Kicker schnüren einen Doppelpack

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare