Karate

Satori Solingen freut sich über eine perfekte Bilanz

Hatten Grund zur Freude (v.l.): Anna Marie Schneider, Chiara Alsazia, Damiana Perdiki, Tristan Stader, Marlene Hoppmann, Emil Aliyev, Laura Schulte, Philip Horn und Trainer Guido Mohr. Foto: Body-Factory
+
Hatten Grund zur Freude (v.l.): Anna Marie Schneider, Chiara Alsazia, Damiana Perdiki, Tristan Stader, Marlene Hoppmann, Emil Aliyev, Laura Schulte, Philip Horn und Trainer Guido Mohr.

Karate: Gleich neun Kämpfer schaffen den Sprung zur Deutschen Meisterschaft

Acht Kämpferinnen und Kämpfer schickte Satori Solingen zur Karate-Landesmeisterschaft nach Kempen – alle kamen mit Edelmetall zurück. „Es ist ein Wahnsinnserfolg“, sagte Trainer Guido Mohr über die Leistung beim ersten Turnier nach sehr langer Pause. Mit den je drei Gold- und Silber- sowie den zwei Bronzemedaillen sind alle Satori-Sportler für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die je nach Altersklasse in Berlin oder Erfurt ausgetragen wird.

Auf dem ersten Platz landeten Anna Marie Schneider (U14, bis 49 Kilo), Marlene Hoppmann (U14, bis 44 Kilo) und Emil Aliyev (U18, bis 61 Kilo). Jeweils zweite Ränge gingen an Chiara Alsazia (U16, bis 54 Kilo), Damiana Perdiki (U14, bis 49 Kilo) und Tristan Stader (U16, bis 52 Kilo). Laura Schulte (U14, bis 44 Kilo) und Philip Horn (Leistungsklasse bis 84 Kilo) durften sich über Bronze freuen. „Die intensive Vorbereitung – teilweise bei unter null Grad und Schneetreiben im Frühjahr – hat sich gelohnt“, freute sich Mohr.

Auch Kasim Zymeri fährt zur Deutschen Meisterschaft

Der Sprung zur DM gelang bei den Männern auch Kasim Zymeri, der für den USC Duisburg in der Klasse bis 75 Kilogramm an den Start ging. Der Solinger holte die Bronzemedaille und komplettierte damit das starke Ergebnis für Karatesportler aus der Klingenstadt. trd

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare