Handball

Regionalligist BHC II improvisiert in der Klingenhalle

Zum Schreien findet Jannis Keull seine Knieprobleme nicht – womöglich muss er gegen Aachen aussetzen.
+
Zum Schreien findet Jannis Keull seine Knieprobleme nicht – womöglich muss er gegen Aachen aussetzen.

Handball: Interessante Spiele in der Jugend-Bundesliga und Kellerduell in der Männer-Oberliga

Von Lutz Clauberg

Der Bergische HC II und BTB Aachen eröffnen am Freitag den fünften Regionalliga-Spieltag – Achtung! – in der Klingenhalle. Wer in der Nähe parken möchte, sollte den Weyersberg meiden: Im großen Festzelt steigt dort das Bergische Oktoberfest, am Freitag unter anderem mit Stargast Mickie Krause.

Männer, Regionalliga: BHC II – BTB Aachen (Fr., 20.30 Uhr, Klingenhalle). Die Regionalliga-Tabelle ist ein wenig krumm. Das liegt im 16er-Ansetzungsschlüssel. Nach dem Rückzug von Gräfrath/Donezk sind noch 14 Teams am Start. Statt acht Partien gibt es nur sechs. Und deshalb wahrscheinlich einen neuen Tabellenführer, weil „interaktiv . Ratingen“ spielfrei hat. Der TuSEM Essen II und Langenfeld könnten vorbeiziehen, der BHC auf jeden Fall aufrücken. „Aachen hat eine ähnliche Spielanlage wie Neuss und ist deshalb brandgefährlich“, charakterisiert Trainer Mirko Bernau den Gegner als „sehr rückraumlastig“. Er rechnet mit vielen Abschlüssen, so wie das Neuss beim 29:26-Erfolg in der Wittkulle auch hatte.

Dass einige Ausfälle bereits feststehen und weitere drohen, schätzt Bernau realistisch ein: „So ist das eben in unserem Sport.“ Der Reihe nach: Ivo Santos ist raus, Tobias Schmitz und Kristian Nippes ebenfalls. Nippes' Schulterverletzung erwies sich laut Bernau als nicht so schlimm. Er rechnet am 16. Oktober in Dinslaken wieder mit ihm. Jannis Keull hat wegen anhaltender Knie-Probleme nicht trainiert und steht deshalb auf der Kippe. Alex Breenkötter hat eine Entzündung im Rücken. „Im Gegensatz zu anderen Vereinen haben wir die Möglichkeit, auf Spieler aus der Dritten und aus der A-Jugend zurückgreifen zu können“, nennt Bernau sofort Alternativen: Ganz sicher stünden Jannik Esser und Philipp Schäfer im Kader und sollen mithelfen, den dritten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Auf den ersten an der eigentlichen Heimspielstätte an der Wittkulle muss die Truppe allerdings definitiv noch warten. Das Duell musste aufgrund einer Doppelbelegung (Fechtturnier) in die Klingenhalle verlegt werden.

A-Jugend, Bundesliga: Bergischer HC – TuSEM Essen (So., 15 Uhr, Klingenhalle). In der A-Jugend-Bundesliga ist der personell gehandicapte Bergische HC ein wenig überraschend ausgezeichnet aus den Startblöcken gekommen und liegt nach zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem zweiten Platz – punktgleich mit dem TuSEM Essen II. Erster ist die HSG Handball Lemgo. „Die Stimmung ist super“, sagt Trainer Jens Sieberger. Die jahrgangsälteren Spieler sind diese Woche auf Kursfahrten, mischen aber beim Abschlusstraining am Freitagabend im Leistungszentrum an der Kanalstraße mit. Sieberger: „Alle haben Bock auf das Spiel. Die Tagesform entscheidet.“

A-Mädchen, Bundesliga: HC Rostock – Bergischer HC (Sa., 15 Uhr). Zum ersten Mal überhaupt greift eine Solinger Mädchenmannschaft ins Bundesliga-Geschehen ein. Im Gegensatz zu den Jungen, bei denen in vier Zehnerstaffeln eine einfache Vorrunde gespielt wird, gibt es bei der weiblichen A-Jugend acht Gruppen mit je vier Mannschaften. Am Samstag spielt der Bergische HC in Rostock beim dortigen Handball-Club, Borussia Dortmund beim VfL Bad Schwartau. Die weiteren BHC-Termine: 22. Oktober Bad Schwartau, 19. November Dortmund (beide Leistungszentrum Kanalstraße). „Wir möchten als Dritter in den Deutschland-Cup einziehen, um drei weitere Spiele zu bekommen“, sagt Trainerin Assina Müller. „Wahrscheinlich werden wir uns mit Rostock um diesen dritten Platz streiten.“

Mit wie geplant einigen B-Jugendlichen, aber ohne die am Knie verletzte Kim Bassalay reist der BHC-Tross am Freitag zur Ostsee. Ein entscheidender Faktor könnte Rückraum-Ass Nora Becker sein, die beim TVB Wuppertal in der 3. Liga schon eine tragende Rolle einnimmt und vor allem gegen Kirchhof eine überragende Leistung zeigte. „Das Spiel in Rostock wird im Kopf entschieden“, glaubt Assina Müller, die grundsätzlich immer ziemlich optimistisch ist. „Wir haben uns enorm weiterentwickelt.“

Männer, Oberliga: TV Angermund – TSV Aufderhöhe (Sa., 18.30 Uhr). Die beiden Mannschaften, die alle vier Partien verloren haben, treffen am fünften Spieltag aufeinander. „Unsere Taktik muss sein, eine vernünftige Deckung zu stellen und mit Tempo zu kommen“, sagt Trainer Heino Kirchhoff. Dazu erwartet er „wie gegen Oppum“ eine kämpferisch überzeugende Leistung. „Ein paar Dinge müssen wir aber besser machen“, so der erfahrene Coach weiter: „Angermund ist nämlich nicht so schlecht, wie vielleicht einige vermuten.“ Vor allem der Rückraum in Verbindung mit einem starken Kreisläufer und zwei starken Torhütern ist ihm aufgefallen. Zum Aufderhöher Personal: Tim Becker steht wegen einer Zahnoperation nicht zur Verfügung. Kirchhoff befürchtet weitere Ausfälle.

Verbandsliga

Der Kettwiger SV (7:1-Zähler) liegt durch das 32:29 im Nachholspiel gegen Mülheim-Saarn als neuer Dritter in Lauerstellung. Verlustpunktfrei sind Tabellenführer TSV Aufderhöhe II – am Sonntag bei der MTG Horst Essen favorisiert – und der LTV Wuppertal II. Dessen weiße Weste möchte am Sonntag unbedingt der Vierte Solinger TB (6:2) beschmutzen, um selbst oben dran zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TSV kann 03 zur Tabellenführung verhelfen
TSV kann 03 zur Tabellenführung verhelfen
TSV kann 03 zur Tabellenführung verhelfen
BHC nimmt zum elften Mal Anlauf
BHC nimmt zum elften Mal Anlauf
BHC nimmt zum elften Mal Anlauf
Eric Nelkenbrecher genießt seine Rolle beim SV
Eric Nelkenbrecher genießt seine Rolle beim SV
Eric Nelkenbrecher genießt seine Rolle beim SV
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November

Kommentare