Eishockey

Raptors stellen bei 4:5 Moral unter Beweis

André Könitzer hatte die Raptors in Führung gebracht (5.), Sebastian Wilhelms (29.), Marvin Wintgen (41.) und Brett Lucas (50.) zum 4:4 ausgeglichen.

Die Hoffnung, ins letzte Spiel der regulären Saison endlich mal mit dem stärksten Team starten und sich so auf die anstehenden Play-offs einstimmen zu können, hatte sich für Eishockey-Landesligist EC Bergisch Land wenige Stunden vor der Partie beim EHC Troisdorf erledigt. Mit Tim Neuber und Waldemar Ginder fielen nicht nur zwei Spieler kurzfristig aus, sondern „Herzstücke“, wie sie Trainer Ralf Alberts bezeichnete. Dass seine Mannschaft dennoch und vor allem nach einem frühen 1:4-Rückstand nur mit 4:5 (1:4, 1:0, 2:1) unterlag, rechnete er ihr hoch an: „Da muss ich den Hut vor ziehen. Das war in den letzten zwei Dritteln charakterlich eine richtig gute Leistung und gibt uns ein positives Gefühl.“ André Könitzer hatte die Raptors in Führung gebracht (5.), Sebastian Wilhelms (29.), Marvin Wintgen (41.) und Brett Lucas (50.) zum 4:4 ausgeglichen. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare