Fußball

Pokalfinals der Jugend bieten, was das Herz begehrt

Die SF Baumberg (in Weiß) dominierten den Pokalsonntag im Walder Stadion – und schlugen auch die D-Jugend des TSV.
+
Die SF Baumberg (in Weiß) dominierten den Pokalsonntag im Walder Stadion – und schlugen auch die D-Jugend des TSV.

Im Walder Stadion dominieren die Sportfreunde Baumberg – Aber: C-Jugend des TSV holt sich den Titel.

Von Moritz Jonas

Die Pokalfinals der Junioren des Kreises Solingen hatten alles zu bieten, was das Fußballherz begehrt. Bestes Wetter, Spannung, Tore und mit der C-Jugend des TSV Solingen auch einen Sieger aus der Klingenstadt. Die Verantwortlichen um den Kreisjugend-Bildungsbeauftragten Thomas Casel waren mit dem Verlauf der Veranstaltung entsprechend sehr zufrieden: „Es war ein gelungener Auftritt, alles lief fair ab, und sportlich haben wir einige gute Finals gesehen.“

Das erste fußballerische Highlight lieferte auch gleich das erste Endspiel. In der A-Jugend traf der BV Gräfrath auf die SF Baumberg, was sich rund 200 Zuschauer nicht entgehen lassen wollten. Die in der Leistungsklasse spielenden Gräfrather zeigten gleich von Beginn an, dass sie mit dem klassenhöheren Gegner mithalten konnten. Zwar musste der BVG nach nicht einmal zehn Minuten das 0:1 durch einen wunderbar im oberen linken Eck versenkten Freistoß hinnehmen, konnten in der Folge jedoch immer mehr Spielanteile an sich reißen.

In Hälfte eins strahlten sie gerade durch Standards Gefahr aus. Ein ruhender Ball brachte auch kurz vor der Pause den Ausgleich. Nach einem Foul im Strafraum verwandelte Moritz Müller den fälligen Strafstoß.

Wir haben verdient gewonnen.

Dustin Lau, Trainer der C-Jugend des TSV

Im zweiten Spielabschnitt waren die Gräfrather weiter die spielbestimmende Mannschaft. Sie schafften es aber nicht, aus ihren Chancen Kapital zu schlagen. Stattdessen lief der BVG gut zehn Minuten vor dem Ende in einen Konter und geriet mit 1:2 in Rückstand. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Müller hatte aber noch ein Ass im Ärmel. Der überragend aufspielende Moritz Müller brachte zehn Sekunden vor Ablauf der Spielzeit eine Flanke auf den heranfliegenden Jan Schill, der den Ball mit einem traumhaften Flugkopfball im Baumberger Tor versenkte.

In der Verlängerung war beiden Mannschaften anzumerken, dass sie keinen Fehler mehr machen wollten. Die logische Folge: Elfmeterschießen. In diesem zog der Gräfrather Nachwuchs mit 5:6 den Kürzeren. Der Feierstimmung tat dies trotzdem keinen Abbruch: „Natürlich hat es einen Moment gedauert, bis wir die Niederlage verarbeitet hatten. Aber wir haben uns auf dem Marktfest trotzdem für ein sehr gutes Spiel belohnt“, sagte BVG-Trainer Müller.

Ähnlich viel Spannung bot das Endspiel der D-Jugend zwischen dem TSV und Baumberg. Auch hier waren die in der Leistungsklasse antretenden Monheimer wieder der Favorit, die Solinger lieferten ihnen allerdings einen echten Pokalfight. Sie vergaben in der ersten Halbzeit sogar die Riesenmöglichkeit, durch einen Elfmeter in Führung zu gehen, und mussten sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben.

Die Revanche ließ aber nicht lange auf sich warten, denn in der C-Jugend kam es genau zur gleichen Finalpaarung. Hier setzte sich der TSV mit 2:0 durch – dank der Tore von Timo Joest sowie Giorgio Condo und sehr zur Freude von Trainer Dustin Lau: „In einem sehr ausgeglichenen Spiel haben wir die bessere Mannschaftsleistung gezeigt und verdient gewonnen.“

Zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft war auch Angelo Antonaci, B-Jugendtrainer der Sportvereinigung Solingen-Wald. Er bestritt mit seinen Jungs das letzte Pokalfinale des Tages, ebenfalls wieder gegen die Baumberger Jugend. Trotz der 1:3-Niederlage hielt der 03-Nachwuchs gegen den Tabellendritten der Nieder-rheinliga gut mit. „Ich denke, wir haben uns gegen einen starken Gegner sehr gut verkauft“, fasste Antonaci zusammen. Gerade defensiv bot die Mannschaft dem Favoriten großen Widerstand und konnte zur Pause sogar die Null halten. 20 Minuten später war das Walder Abwehrbollwerk dann aber erstmals gebrochen. Kapitän Danilo Antonaci besorgte vom Punkt noch den zwischenzeitlichen Ausgleich, mit zwei Toren in den letzten zehn Minuten setzte sich die Baumberger aber durch.

Gewinner

Mit der C-Jugend des TSV hatte nur eine Solinger Mannschaft im Walder Stadion am Sonntag Grund zum Jubeln. Mit Akin Müjde holte aber ein weiterer Fußballer aus der Klingenstadt ebenfalls den Kreismeistertitel. Er spielt in der U17 der SF Baumberg und erzielte beim Sieg über Wald 03 zwei Treffer. Sein Vater Tayfun hat einst das TSV-Trikot getragen, genau wie dessen Brüder Rahman und Oguz. Deren Söhne wiederum sind ebenfalls auf einem guten fußballerischen Weg. Emre Müjde spielt bei DV Solingen, Semih und Selim beim Wuppertaler SV in der U15 beziehungsweise U10. „Wir sind halt alle fußballverliebt“, sagt Oguz Müjde lächelnd.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TSV II feiert den Aufstieg im „Bunker“
TSV II feiert den Aufstieg im „Bunker“
TSV II feiert den Aufstieg im „Bunker“
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
DM hat begonnen
DM hat begonnen
DM hat begonnen
Hilfe auch ohne Turnier
Hilfe auch ohne Turnier
Hilfe auch ohne Turnier

Kommentare