Football

Paladins-Start steht auf dem Prüfstand

Der Moment, der das Walder Stadion am vergangenen Samstagabend beben ließ: In letzter Sekunde brachte Noah Whittle das Spielgerät in die gegnerische Endzone und bescherte seinen Paladins einen 25:24-Sieg über Lübeck. Foto: Werner Thorenz
+
Der Moment, der das Walder Stadion am vergangenen Samstagabend beben ließ: In letzter Sekunde brachte Noah Whittle das Spielgerät in die gegnerische Endzone und bescherte seinen Paladins einen 25:24-Sieg über Lübeck.

Solingen Zweitliga-Footballer spielen am Samstag bei den Düsseldorfer Panthern.

Von Ben Busch

Bei Cheftrainer Michael Tiedge hat sich angesichts des Saisonstarts mit zwei Erfolgen ein gutes Gefühl eingestellt.

Gelungener Auftakt für die Paladins: Nach zwei erfolgreichen Spieltagen stehen die Solinger auf dem ersten Platz einer allerdings ungeraden Tabelle der German Football League 2 Nord. Es ist ein hervorragender Start für Micheal Tiedge, der diese Saison erstmals als Cheftrainer an der Seitenlinie steht. „Mit zwei Siegen in die Saison zu starten, ist selbstverständlich ein gutes Gefühl, auf ihnen ausruhen werden wir uns aber nicht. Wir schauen nach vorne und das Woche für Woche, Spiel für Spiel“, so der Headcoach der Paladins, deren nächste Meisterschaftsaufgabe am Samstag zum Nachbarn Düsseldorfer Panther führt.

Tiedge ist kein Unbekannter. Bereits seit 2018 trainiert er die Defensive Backs, die Passverteidiger, und übernahm in der vergangenen Saison das Amt des Assistant Head Coach. „Wir sind sehr glücklich mit Michael ein bekanntes Gesicht auf der Position des Cheftrainers zu haben. In den vergangenen drei Jahren hat er sowohl als Positionstrainer wie eben auch als Assistent des Cheftrainers einen hervorragenden Job gemacht“, erklärt Ingo Hübner, der erste Vorsitzende des Vereins.

Eine Neubesetzung gibt es in dieser Saison auch auf der Position des Offensive Coordinators. Markus Blessmann, ebenfalls eine feste Größe im Solinger Football, übernimmt die Koordination der Paladins-Offensive. „Ich freue mich sehr, nach der erfolgreichen Jugendarbeit in den vergangenen Jahren jetzt auch im Zweitliga-Team Verantwortung übernehmen zu dürfen.“ Einen großen Teil des aktuellen Kaders hat Blessmann bereits in der Solinger Jugendabteilung trainiert, so auch Quarterback und Spielmacher Jeremy Konzack. „Jeremy und ich kennen uns seit circa zehn Jahren. Schon in seinen ersten Trainingseinheiten war klar, dass er für die Position des Quarterbacks gemacht ist“, erinnert sich Blessmann. „Es ist unsere Aufgabe, ein Team zu kreieren, bei dem der überwiegende Teil der Spieler aus Solingen kommt. Natürlich ist es für den schnellen Erfolg einfacher, viele Spieler einzukaufen. Brechen dann aber wie in der Corona-Krise die finanziellen Mittel weg, fällt die Mannschaft auseinander, das wäre nicht langfristig gedacht“, fügt Michael Tiedge an.

Für ein Resümee sportlicher Leistungen sei es nach zwei Spieltagen zu früh, die Weichen für eine gute Saison habe man jedoch gestellt. „Mit der Neubesetzung der führenden Trainerposten haben wir alles richtig gemacht. Seit meiner Zeit im Vorstand haben wir die homogenste Coaching Crew, welcher der gesamte Paladins-Vorstand sein Vertrauen schenkt“, freut sich Clubchef Ingo Hübner.

„Wir müssen uns voll konzentrieren. Da kommt einiges um die Ecke.“

Markus Blessmann, verantwortlicher Trainer der Offensive

Nach dem in letzter Sekunde erzielten Touchdown von Noah Whittle zum 25:24 gegen Lübeck blieb wenig Zeit zu feiern. Schon an diesem Samstag geht es nach dem 20:6 in Essen zum zweiten Auswärtsspiel der Saison. Die Paladins sind zu Gast bei den Düsseldorf Panthern. Tiedge und Blessmann haben das Videomaterial des 12:6-Auftakt-Sieges der Düsseldorfer analysiert: „Die Panther waren mit dem knappen Sieg über Hamburg unzufrieden. Die Aufnahmen zeigen uns, wie viel Potenzial die Düsseldorfer haben. Wir müssen uns voll auf unser Spiel konzentrieren. Da kommt einiges um die Ecke“, betont Markus Blessmann. Michael Tiedge unterstreicht: „Auch die können Football spielen.“ Spielbeginn in Düsseldorf ist um 16 Uhr im Stadion Benrath, Hinweise auf Ticketbestellungen gibt es über die Homepage der Panther. Live-Übertragung:

www.gfl.info

Am Sonntag, den 11. Juli, empfangen die Paladins die Rostock Griffins zum zweiten Heimspiel der Saison im Walder Stadion. Spielstart ist um 15 Uhr. Zur Freude der Solinger sorgen fallendende Corona-Zahlen für eine Erweiterung des Einlasskontingents. Knapp 250 Karten mehr als beim ersten Heimspiel, als 500 möglich waren, können im Vorverkauf erworben werden.

www.solingen-live.de

Football

Spieltag: Erstmalig findet ein volles Programm statt, außer in Benrath wird noch wie folgt gespielt: Langenfeld steigt parallel zur Paladins-Partie gegen Hamburg ein. Berlin ist gegen Rostock im Einsatz (Samstag, 17 Uhr), Essen muss nach Lübeck (Sonntag, 15 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare