American Football

Paladins müssen einen ihrer Lieblinge ziehen lassen

Felix Losch (mit Fahne) war einer der absoluten Führungsspieler bei den Paladins. Der Linebacker steht vor einer großen Herausforderung. Archivfoto: Moritz Alex
+
Felix Losch (mit Fahne) war einer der absoluten Führungsspieler bei den Paladins. Der Linebacker steht vor einer großen Herausforderung. Archivfoto: Moritz Alex

Der Solinger Zweitligist arbeitet hinter den Kulissen intensiv an seinem Kader für die Saison 2022

Von Ben Busch

Drei Monate ist es still um die Solingen Paladins geworden – untätig waren die Zweitliga-Footballer jedoch nicht. Anfang September hatten die Paladins ihre Saison auf dem fünften Platz beendet. Das eigens gesteckte Ziel des Klassenerhaltes erreicht, gilt der Fokus ohne Umschweife der nächsten Runde, denn viel Zeit bleibt nicht. Bereits am dritten Mai-Wochenende startet die Saison 2022, wie die vorige endete: mit einem Derby gegen die Langenfeld Longhorns.

Der Abgang von Felix trifft uns auf ganzer Linie.

Ingo Hübner, Paladins-Vorsitzender

Ingo Hübner, Vorsitzender des Clubs, freut sich, die Vorbereitungszeit effektiv nutzen zu können. Grund dafür ist die in Solingen lang vermisste Kontinuität im Trainerstab. Grundstein für die Konstante bildet die Weiterverpflichtung von Cheftrainer Michael Tiedge und dem Großteil seines Coaching-Teams, welches mit Carsten Schumacher und Pascal Ott zwei neue, aber keineswegs unbekannte Gesichter hinzugewinnt. Ott leitet fortan die Geschicke der Wide Receiver, Schumacher, der selbst schon als Spielmacher der Paladins in der Jahnkampfbahn auflief, betreut die Quarterbacks und steht Markus Blessmann als assistierender Offensive Coordinator zur Seite.

Mehr Veränderung als auf der Trainerbank gibt es im Kader. Bei einem knapp 60 Spieler starken Team sind zahlreiche Ab- und Zugänge durchaus nicht außergewöhnlich, die diesjährige Wechseldynamik erzeugt bei den Paladins jedoch Handlungsbedarf.

Hart trifft Fans, Verantwortliche und Mannschaft der Wechsel von Felix Losch. Mit ihm verlässt einer der besten Linebacker der Liga die Klingenstadt. „In den vergangenen 15 Jahren hat sich Felix zum Rückgrat und Motor der Defense entwickelt. Er war Motivator und Leader nicht nur des Teams, sondern des gesamten Vereins. Der Abgang von Felix trifft uns auf ganzer Linie“, sagt Ingo Hübner sichtlich getroffen, wünscht ihm aber nur das Beste auf seinem weiteren Weg. Losch entwickelte sich nicht zuletzt ob seiner kompromisslosen und unverkennbar intensiven Spielweise zum Fanliebling und Vorbild einiger Jugendspieler.

Wer denkt, dass der 32-jährige Solinger seine Footballkarriere ad acta legt, der irrt. Losch geht auf ein höheres Level. Um genau zu sein, auf das höchste in Europa. Mit den Cologne Centurions ist er kommende Saison Teil der 2020 gegründeten European League of Football. Auch wenn sich Losch auf die bevorstehende Herausforderung freut, fällt ihm der Abschied in Solingen alles andere als leicht: „10 Jahre Paladins – eine Zeit, die mich geformt und geprägt hat. Ich kann auf viele Freundschaften und noch mehr Tackles zurückblicken. Ich liebe die Paladins, unser Stadion und unsere Fans. Es fällt mir nicht leicht, aber ich möchte mir nicht eines Tages vorwerfen müssen, dass ich es mir nicht bewiesen habe.“

Die Paladins wissen um die Lücke, welche Losch hinterlässt. Zwar nicht für den menschlichen, doch für den sportlichen Aspekt hält Hübner bereits eine Lösung bereit: „Unser Headcoach und Defensive Coordinator ist sich der Situation bewusst. Aktuell ist ein amerikanischer Importspieler im Zentrum Bestandteil unserer Defense-Planung“, erläutert der Vorsitzende. Doch Losch soll nicht der einzige Abgang sein, der eine defensive Neustrukturierung erfordert. Mit Defensive-Lineman Martin Willberg beendet ein Paladins-Urgestein seine sportliche Karriere. Auch sein Positionskollege Paul Urspruch wird den Solingern aus universitären Gründen nicht weiter zur Verfügung stehen. Doch nicht nur die Defensive verliert Stammpersonal, auch Theo Papadopoulos, Solinger Eigengewächs der Offensive Line wird aus beruflichen Gründen kürzer treten und Trainingsplatz gegen Meisterschule tauschen.

Wo Abgänge sind, entsteht Platz für Zugänge. Um die nicht unmerklichen Lücken im Kader zu schließen, werden die Paladins auch kommende Saison auf die Verpflichtung professioneller Importspieler setzen – die ersten beiden gaben die Verantwortlichen bereits bekannt: Der 28-jährige Amerikaner Cole Williams wird den Verein unterstützen. Er übernimmt die Koordination der Special Teams und wird selbst aktiv als Wide Receiver agieren. Außerdem sicherten sich die Paladins die Dienste von Deveraux McCall, der die Defensive Line verstärken wird.

Rund um die Solingen Paladins

GFL 2: Die 2. Liga beginnt am 21./22. Mai und wird im selben Modus wie 2021 ausgetragen. Das heißt, die Paladins absolvieren insgesamt zehn Partien. Hin- und Rückspiele gibt es gegen Langenfeld, Essen und Aufsteiger Paderborn. Nur ein Mal treffen die Solinger auf Hamburg, Lübeck, Rostock und den zweiten Neuling Hildesheim.

European League of Football: Die ELF, in die Felix Losch wechselt, wurde 2020 gegründet. In der ersten Saison startete sie ihren Spielbetrieb mit acht Mannschaften. 2022 treten zwölf Teams aus fünf europäischen Ländern an. Vertreten sind deutsche, polnische, österreichische, türkische und spanische Vereine.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportjugend bereitet sich auf Olympia vor
Sportjugend bereitet sich auf Olympia vor
BHC 2 kann durch Sieg Überruhr abschütteln
BHC 2 kann durch Sieg Überruhr abschütteln
BHC 2 kann durch Sieg Überruhr abschütteln
Wuppertaler Team spielt in der Champions League
Wuppertaler Team spielt in der Champions League
Wuppertaler Team spielt in der Champions League
Wünsche: Gesundheit hat Priorität
Wünsche: Gesundheit hat Priorität
Wünsche: Gesundheit hat Priorität

Kommentare