American Football

Paladins-Hoffnungsschimmer: Der Spielplan ist raus

Sieht nach Vorfreude aus: Martin Wilberg, seit Jahren wichtige Defensivstütze, darf mit den Paladins auf einen Start im Juni hoffen. Foto: Moritz Alex
+
Sieht nach Vorfreude aus: Martin Wilberg, seit Jahren wichtige Defensivstütze, darf mit den Paladins auf einen Start im Juni hoffen.

Football-Zweitligist könnte Anfang Juni starten – Aufstieg am Grünen Tisch abgelehnt.

Von Fabian Herzog

Die Sehnsucht steigt von Tag zu Tag. Nach oben hin scheinen dabei keine Grenzen gesetzt. Die Footballer der Solingen Paladins warten coronabedingt nun schon seit fast 17 Monaten darauf, endlich mal wieder ein Spiel zu absolvieren. Am 7. September 2019 hatten sie zum Saisonabschluss der 2. Liga die Troisdorf Jets zu Gast, gewannen mit 43:13 und verabschiedeten sich in die Winterpause. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass es für lange Zeit die letzte Partie sein würde.

Doch jetzt scheint endlich Licht am Ende des Football-Tunnels. Mit sinkenden Coronazahlen steigt auch die Hoffnung aller Beteiligten, in 2021 wieder einen Kick-off zu erleben. Passend dazu hat der deutsche Verband vor wenigen Tagen einen Spielplan veröffentlicht, der – basierend auf einem bestmöglichen Pandemieverlauf – einen Saisonstart Anfang Juni vorsieht. Dann soll es endlich wieder ernst werden, allerdings in einer der Situation angepassten Konstellation. So hat der Verband die jeweils zwei Ligen der GFL 1 und 2 in nochmals jeweils zwei Staffeln geteilt, um den finanziellen Aufwand der Vereine etwas zu verringern. Damit diese aber auch weiterhin auf eine gewisse Anzahl von Partien kommen, treffen sie auf die Gegner der eigenen Staffel in Hin- und Rückspiel sowie auf die der anderen in jeweils einem Duell.

Ingo Hübner, der 2. Vorsitzende der Paladins, begrüßt die Umstrukturierung. „Alle Vereine in Deutschland sind finanziell angeschlagen. Das hilft, um Geld einzusparen.“ Außerdem werde so auch das Infektionsgeschehen im Auge behalten. Weniger Auswärtsfahrten quer durch die Republik bedeuteten schließlich dann auch eine geringere Ansteckungsgefahr.

Die Solinger sind in einer Staffel mit Aufsteiger Assindia Cardinals, Düsseldorf Panther und Langenfeld Longhorns gelandet. Außerdem treffen sie auf die Berlin Adler, Hamburg Huskies, Lübeck Cougars und Rostock Griffins. Daraus ergeben sich folgende Heimspiele, die sich Fans der Paladins diesmal sicher besonders dick im Kalender anstreichen werden: 12. oder 13. Juni gegen Langenfeld, 19. oder 20. Juni gegen Lübeck, 10. oder 11. Juli gegen Rostock, 7. oder 8. August gegen Essen und 4. oder 5. September gegen Düsseldorf. „Wir streben an, wie gewohnt an den Samstagen um 18 Uhr zu spielen“, erklärt Hübner.

Interessant: Theoretisch hätte er mit seinem Verein auch eine Liga höher antreten können. Die Option bestand, weil die Elmshorn Pirates ihre Mannschaft aus finanziellen Gründen zurückgezogen haben und ein Team der GFL 2 Nord hätte nachrücken können. „So ein Aufstieg am Grünen Tisch kommt für uns aber eh nicht in Frage“, liefert der 2. Vorsitzende einen von mehreren Gründen für den Verzicht. Ein weiterer sind die Finanzen. „Wir befinden uns mitten im Neuaufbau. Da kommt dieser mit enormen Kosten verbundene Sprung nicht in Frage.“ Wie im Übrigen für keinen Verein. Auch die Konkurrenz verzichtete, was zusätzlich deutlich macht, wie hart die Clubs von Corona getroffen wurden.

Ankündigung des Verbandes verfehlt Wirkung beim Team nicht

Um so glücklicher sind alle über die Veröffentlichung des Spielplans, die auch ihre Wirkung auf die Mannschaft nicht verfehlt hat. „Das gibt uns Hoffnung und motiviert, beim Training im eigenen Wohnzimmer ab sofort noch mehr Gas zu geben und auf den letzten Metern durchzuhalten“, sagt Linebacker Felix Losch, der allerdings auch über den Tellerrand blickt und Charakterstärke zeigt: „Na klar ist so eine lange Zeit ohne Football hart für uns. Aber es gibt andere, denen ergeht es doch viel schlechter.“

Spielplan

5./6. Juni: in Essen

12./13. Juni: gegen Langenfeld

19./20. Juni: gegen Lübeck

26./27. Juni: in Düsseldorf

10./11. Juli: gegen Rostock

31. Juli/1. August: in Berlin

7./8. August: gegen Essen

14./15. August: in Hamburg

28./29. August: in Langenfeld

4./5. September: gegen Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

B-Junioren von Wald 03 machen aus 0:2 ein 3:2
B-Junioren von Wald 03 machen aus 0:2 ein 3:2
B-Junioren von Wald 03 machen aus 0:2 ein 3:2
Schiris legen Prüfung bei Molitorcup ab
Schiris legen Prüfung bei Molitorcup ab
Schiris legen Prüfung bei Molitorcup ab
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Aufderhöhe gegen Lobberich unter Zugzwang
Aufderhöhe gegen Lobberich unter Zugzwang
Aufderhöhe gegen Lobberich unter Zugzwang

Kommentare