American Football

Charity Bowl: Paladins erfreuen sich ihrer Bewährungsprobe

Die Paladins – hier mit Jonas Schmelzer, einem der Quarterbacks – blicken dem Liga-Geschehen zuversichtlich entgegen. Foto: Moritz Alex
+
Die Paladins – hier mit Jonas Schmelzer, einem der Quarterbacks – blicken dem Liga-Geschehen zuversichtlich entgegen.

American Football: So lief das Spiel gegen die Cologne Crocodiles beim Charity Bowl. Mit Rahmenprogramm und Vorstandswahlen.

Solingen. Die Solingen Paladins sind gut in die neue Saison gestartet. Auch wenn sportlich gegen den ambitionierten Erstligisten Cologne Crocodiles eine 6:23-(13:6)-Niederlage stand, so überwogen bei der Bilanz am Samstagabend im mit 500 Zuschauern ordentlich besuchten Walder Stadion die positiven Töne.

Was im Charity Bowl auch für den damit verbundenen guten Zweck galt, Fuhrgemeinschaft (750 Euro) und Förderkreis Jahnkampfbahn (250 Euro) durften sich als Partner der American Footballer über finanzielle Zuwendungen aus dem Erlös freuen.

Nur zwei Mal wechselte im Auftakt-Viertel das Angriffsrecht, was als Beleg für die Intensität der Defensive in Reihen des Zweitligisten galt – waren es doch die Kölner, die gleichermaßen mit Läufen und Pässen das Geschehen diktierten. Eine 13:0-Führung zu Beginn des zweiten Durchgangs war die Folge, dann aber hatten auch die Paladins ihren ersten großen Offensiv-Moment der neuen Spielzeit. Quarterback Jeremy Konzack schickte Noah Gehring mit einem langen Pass auf die Reise, der Wide Receiver lief in die gegnerische Endzone und verkürzte auf den Halbzeitstand von 6:13. Hälfte zwei war von viel Geplänkel gekennzeichnet – auch ein Ausdruck guter Abwehrarbeit.
Auch interessant: 2. Handball-Bundesliga: HSV holt sich mit schwerer Kost den zweiten Rang

Hinzu kamen etliche Wechsel. „Alle, die es sich verdient hatten, haben ihre Einsatzzeiten erhalten“, sagte Pressesprecher Jens Merten, der auch Mitglied des Coach-Teams ist und Verantwortung für die Passempfänger (Wide Receiver) trägt. „Sportlich war es für alle Seiten akzeptabel“, resümierte Merten, der mit seinen Trainerkollegen allerdings eine Knieverletzung von Leon Püttbach, einem der Team-Kapitäne, registrieren musste.

Zu den positiven Erkenntnissen gehörten die Leistungen der Amerikaner Basiru Jobe, Deveraux McCall und Cole Williams sowie die der von Williams betreuten Special Teams, die für viele Meter Raumgewinn sorgten. Im Fokus stand zudem Kicker Yannic Schorn, der zehn Mal das Spielgerät nach dem vorletzten Versuch möglichst weit wegbefördern musste – neun Mal gelang ihm dies exzellent.

Auch abseits des Rasens lief die Bewährungsprobe für die Paladins gut. Bei umfangreichem Rahmenprogramm mit Tiki-Kinderland, Live-Musik von Erwin Paech und mehr war der Unterhaltungsgrad groß. „Wir haben Fehler erkannt und abstellen können“, meinte Ingo Hübner, der als Stadionsprecher agierte.

Mit Erfolg hatten die Paladins zuvor ihre Jahreshauptversammlung unter freiem Himmel in der Jahnkampfbahn abgehalten. Hübner: „Ich freue mich sehr darüber, dass der Paladins-Vorstand weiterhin auf jeder Position besetzt ist. Nur so schaffen wir es, über die Jahre eine Konstante aufzubauen.“

Der Vorsitzende durfte reibungslose Vorstandswahlen zur Kenntnis nehmen, so wurde Birgit Friedrichs erneut als Vorstand Sport für drei Jahres gewählt. Als Nachfolger von Heike Schürmann, die nach sechs Jahren intensiver Arbeit im Vorstand aus privaten Gründen nicht erneut kandidierte, wählten die Mitglieder Pascal Ott zum Vorstand Finanzen. Dieser leitete zuvor den Bereich Event & Organisation, der nunmehr in den Händen von Nicola Gehring liegt. Die langjährige Teammanagerin der Jugend komplettiert damit den fünfköpfigen Vorstand mit Hübner, Friedrichs, Ott und Frank Neumann als 2. Vorsitzenden.

Rund um die Paladins

Saisonstart: Am 22. Mai um 15 Uhr geht es in der German Football League 2 mit einem Knaller los. Zu Gast im Walder Stadion sind dann zum Derby die Langenfeld Longhorns.

Spielplan: Hamburg (4./5. Juni), Essen (2./3. Juli), Rostock (30./31. Juli), und Paderborn (13./14. August) sind weitere Gegner in der Jahnkampfbahn. Die Liga besteht aus acht Clubs.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
STC erlebt Heimpremiere mit Druck
STC erlebt Heimpremiere mit Druck
STC erlebt Heimpremiere mit Druck
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“

Kommentare