Die Woche im Sport von Jürgen König

Paladins, HSV und andere brauchen die Zuschauer

+
juergen.koenig@solinger-tageblatt.de

Parallelen gab es bei den Schwerpunkten unserer Ausgaben am Dienstag und Mittwoch – Bundesliga-Baseballer der Alligators und Zweitliga-Handballerinnen des HSV Solingen-Gräfrath stecken aufgrund der Corona-Krise in einer schwierigen Situation.

Aber bei beiden ist die Lage auch von einer großen Moral geprägt.

So beschränkt sich der HSV nicht nur darauf, irgendwie an den Etat des Vorjahres zu kommen. Nein, er soll sich auch gesünder darstellen. Nur ganz wenige Prozent generierte der Verein in der vergangenen, abgebrochenen Saison über Zuschauereinnahmen. Diese bescheidene Quote soll sich nicht zuletzt über den vermehrten Absatz von Dauerkarten verbessern. Gerade bei den Vereinen, die in ihren Abläufen ans Fenster der Semi-Professionalität klopfen, sind Besucher enorm wichtig. Natürlich kann es durch die Corona-Krise auch einen großen Förderer des Sports treffen, aber wahrscheinlicher ist es bei mittelständischen Unternehmen, Handwerksbetrieben, der Gaststätte oder Tankstelle um die Ecke. Und genau das sind zumeist die Partner von Alligators, HSV, Paladins-Footballern, VfB-Fußballern oder anderen. Bei ihnen ist der Respekt vor der Zukunft ebenso verankert wie eben jene Moral – allen kritischen Begleitumständen zum Trotz wollen sie den Erfolg auf dem Feld und, äußerst wichtig, die effektive Weiterführung der Jugendarbeit.

Schon nach den Sommerferien werden die ersten Vereine spüren, ob es Einbußen bei jugendlichen Mitgliedern gibt. Spätestens aber im Winter, wenn der Nachwuchs zum Beispiel bei Alligators oder Paladins für sich entschieden hat, ob er auch ohne einziges Saisonspiel – und das ist nun mal das Salz in der Suppe – am Ball bleiben will.

Es bleibt zu hoffen. Und es wäre schön, wenn bald tatsächlich der Football vor 500 Besuchern im Walder Stadion fliegt oder der Handball beim HSV in der Klingenhalle. Dessen Geschäftsführer Stefan Bögel beleuchtete mit Blick auf Hygienemaßnahmen und andere Vorschriften noch einen anderen, durchaus erfreulichen Aspekt: „Keiner kommt mehr umsonst rein.“ Wohl wahr, und gebrauchen können dies Gräfrath & Co. gut.

An diesem Wochenende ragt das Beachhandball-Event des WMTV bei den Veranstaltungen auf Solinger Stadtgebiet heraus. Wer sich einmal die Zeit nimmt, alle begleitenden Maßnahmen zu beleuchten, der kann danach nur zu einem Schluss kommen: Grenzenloser Respekt vor denen, die sich einer solchen Herausforderung stellen.

TOP Fußballer bekommen ihre Wünsche bei den Staffeleinteilungen erfüllt.

FLOP Solinger Footballer in 1. Liga spielen keine Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare