Faustball

OTV peilt Klassenerhalt als Trio an

Jessica Marks und die Ohligser Faustballerinnen freuen sich aufs Abenteuer 1. Bundesliga. Archivfoto: MA
+
Jessica Marks und die Ohligser Faustballerinnen freuen sich aufs Abenteuer 1. Bundesliga.

Die Faustballsaison in der 1. und 2. Bundesliga startet am kommenden Wochenende.

Von Fabian Herzog

Die Trennung von Hartmut Maus als Hauptverantwortlichem im Mai 2019 schien nichts Gutes für die Faustball-Abteilung des Ohligser TV zu verheißen. Zumal damit wenig später auch der Abschied dessen Töchter Inga und Lea einherging, die zu den Leistungsträgerinnen der 1. Frauen-Mannschaft gehörten. Manch einer dürfte sich gefragt haben, ob das über mehrere Jahre hohe Faustball-Niveau am Schützenplatz würde gehalten werden können.

Fast genau drei Jahre später ist klar: Es konnte sogar noch einmal gesteigert werden. In der anstehenden Sommersaison verzeichnet der OTV ein absolutes Novum: Neben dem Frauen-Team als Aufsteiger in die 1. Bundesliga und den Männern in die 2. Bundesliga schickt der Verein in letztgenannter Spielklasse auch noch die 2. Frauen an den Start. „Das kann sich schon sehen lassen“, findet Spieler und Trainer Benjamin Otto.

„Wir werden wieder lernen müssen, mit Niederlagen umzugehen.“

Kaja Hutz, OTV-Kapitän

Das größte Augenmerk gehört den Erstliga-Frauen, die in gewohnter Besetzung (siehe Extrainfo) und in dieser Saison wieder komplett mit Jessica Marks (nach Babypause) ein klares Ziel verfolgen. „Wir wollen diesmal den Klassenerhalt schaffen“, sagt Kapitänin Kaja Hutz. „Schön wäre, sich vorzeitig im Mittelfeld der Tabelle zu platzieren.“ 2019, als letztmals eine komplette Saison unter freiem Himmel gespielt werden konnte, stiegen die Ohligserinnen mit 10:22-Punkten als Vorletzter aus dem Faustball-Oberhaus ab. Zwei Jahre zuvor, bei der Erstliga-Premiere, stand am Ende nur ein Sieg zu Buche.

Nun soll es im dritten Anlauf also mit dem Verbleib in der 1. Bundesliga klappen. Auch wenn man sich schwertut, das Niveau einzuschätzen. „Ich glaube, dass der Leistungssprung von 2. in 1. Liga schon deutlich ist“, sagt die Kapitänin, die mit ihrer Mannschaft der Konkurrenz zuletzt sowohl im Feld (2021) als auch in der Halle klar überlegen war und sich nun fast auf mehr Gegenwehr freut. Kaja Hutz: „Wir werden wieder lernen müssen, mit Niederlagen umzugehen.“

Ähnliches gilt für die 2. Frauen des OTV. „Für sie geht es darum, Erfahrung zu sammeln“, sagt Benjamin Otto, der das Team als Trainer unter seinen Fittichen hat. Der Altersdurchschnitt ist extrem gering. Mit Jana Brüggemeier und Linda Pochlatko wurden zwei Spielerinnen jüngst erst Deutscher Vizemeister – in der U14. Und auch Sarah Pingler ist gerade erst dem Jugendbereich entsprungen.

Von einem Mangel an Erfahrung kann bei den Zweitliga-Männern keine Rede sein. Das Gerüst bilden Otto, Timo Schatzschneider und Christoph Groß, alle um die 30 Jahre alt. Was fehlt, ist ein wenig der Nachwuchs. Erst recht weil Arvit Schmitz sich relativ plötzlich zurückgezogen hat. Daher müssen es vor allem die Alten richten. „Ein paar Jahre gehen aber auch noch“, sagt Otto augenzwinkernd. Klares Ziel ist auch für die Männer der Klassenerhalt. „Gegen die direkten Konkurrenten müssen wir punkten.“ Also am besten direkt zum Start am Samstag, wenn ab 15 Uhr Aufsteiger TuS Empelde und der TuS Spenge auf der heimischen Anlage an der Homannstraße in Vohwinkel zu Gast sind. Dort legen am Sonntag ab 11 Uhr auch die 1. Frauen gegen den TV Brettorf und den Ahlhorner SV los. Die Zweite startet zeitgleich beim Hammer SC und trifft dort auch auf den TuS Döhlen.

Kader

1. Frauen: Lina und Jana Hasenjäger, Katja Hofmann, Jacqueline Börste, Verena Heidelberg, Jessica Marks, Kaja Hutz

Trainer/Betreuer: Timo Schatzschneider, Christoph Groß

2. Frauen: Annika Schröder, Lina Steinhaus, Katharina Gnädig, Sarah Pingler, Jana Brüggemeier, Linda Pochlatko

Trainer/Betreuer: Benjamin Otto, Meike Hutz

1. Männer: Christoph Groß, Benjamin Otto, Timo Schatzschneider, Robert Schröder, Jonas Steinhaus, Ben Sträter, Lukas Küll

Trainer/Betreuer: Benjamin Otto, Timo Schatzschneider, Christoph Groß

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Emotionaler Kampl mutiert zum Feierbiest
Emotionaler Kampl mutiert zum Feierbiest
Emotionaler Kampl mutiert zum Feierbiest
Föste und Co. blicken zuversichtlich nach vorn
Föste und Co. blicken zuversichtlich nach vorn
Föste und Co. blicken zuversichtlich nach vorn

Kommentare