Solinger sind am Ziel ihrer Träume

Olympische Spiele: Hübers und Sanitá fechten in Tokio

Ihr Leben lang haben sie davon geträumt, Tag für Tag trainiert und unzählige Schweißtropfen vergossen.

Von Fabian Herzog

Doch nun sind Richard Hübers und André Sanità am Ziel. Die beiden Solinger Fecht-Asse bekamen in dieser Woche die frohe Kunde, endgültig bei den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer dabei zu sein. Auch wenn es am Ende nur noch eine Formalie war, löste diese bei beiden die puren Glücksgefühle aus.

Hübers, seit Jahren mit dem Säbel einer der Besten Deutschlands und fester Bestandteil des Nationalteams, gibt zu: „Ich wusste ja, dass ich nominiert werden soll. Als ich dann aber die Pressemitteilung gesehen habe, hat mir das den Tag doch versüßt. Ich habe mich mega gefreut.“ Der 28-jährige Wahl-Kölner, weiterhin Teil des TSV Bayer Dormagen, wird mit Max Hartung, Matyas Szabo und Benedikt Wagner ein Team bilden.

Sanità, mit dem Florett ähnlich lange wie Hübers eine Klasse für sich und hinter Benjamin Kleibrink die deutsche Nummer zwei, wird im Einzel wie in der Mannschaft die deutschen Farben bei den vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 in Japans Hauptstadt stattfindenden Spielen vertreten. Der 29-Jährige findet: „Das ist natürlich etwas Schönes, die Nominierung jetzt auch offiziell zu hören. Das macht einen ein Stück weit stolz.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Deutsche Kleinfeld-Asse finden bei der Sportvereinigung einen Stützpunkt
Deutsche Kleinfeld-Asse finden bei der Sportvereinigung einen Stützpunkt
Deutsche Kleinfeld-Asse finden bei der Sportvereinigung einen Stützpunkt
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare