Schwimmen

Ohligser TV freut sich über sieben Titel

Bei den Verbandsmeisterschaften der älteren Jahrgänge räumten die Schwimmer des Ohligser TV sieben Titel ab.

Alina Eckhardt und Jan Ziegler waren zusammen für alle erste Plätze verantwortlich. Dazu erzielte das gesamte Team viele persönliche Bestzeiten.

Landete Eckhardt (Jahrgang 2006) mit 32,46 Sekunden über 50 Meter Schmetterling noch auf Rang sechs, siegte sie in 31,81 Sekunden beim Rückenschwimmen. Hier sicherte sie sich auch in der offenen Klasse den Titel als Verbandsmeisterin. Weitere Gold-Plätze sprangen über 100 Meter Rücken in 1:07,20 Minuten heraus.

Ziegler (2006) siegte über 50 (31,73 Sekunden), 100 (90,08) und 200 Meter Brust (163,20). Beide Schwimmer unterstrichen mit den guten Resultaten ihre Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin Ende Mai.

Persönliche Bestzeiten schwamm Schmetterling-Spezialistin Finja Haarmann (2007), die über 200 Meter Zweite wurde. Fabian Brilhaus (1984) gewann ebenfalls Silber über die 50 Meter-Distanz. Daria Absalon (2008) war über die 50 Meter dabei, kam aber nach überstandener Krankheit nicht an ihre Bestzeiten heran. trd

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster
BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster
BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster
Team-Gold der Mädchen krönt den Bronze-Auftritt von Jakob Stange
Team-Gold der Mädchen krönt den Bronze-Auftritt von Jakob Stange
Team-Gold der Mädchen krönt den Bronze-Auftritt von Jakob Stange
Duell der Top-Torjäger
Duell der Top-Torjäger
Duell der Top-Torjäger
Landesliga: Remis im Derby mit irrer Spannung
Landesliga: Remis im Derby mit irrer Spannung

Kommentare