Tennis

TC Ohligs macht den Aufstieg im Eiltempo klar

Sandro Kopp – der Österreicher in TCO-Diensten trug maßgeblich zum souveränen Aufstieg in die Niederrheinliga bei.
+
Sandro Kopp – der Österreicher in TCO-Diensten trug maßgeblich zum souveränen Aufstieg in die Niederrheinliga bei.

STC-Zweite scheitert beim Tennis-Finale auf Verbandsebene

Von Jürgen König

Dem zuvor schon feststehenden Aufstieg der Herren des Solinger TC 02 in die 3. Liga folgte der erwartete Sprung des TC Ohligs 1914 – das Team von der Kiefernstraße schlägt in der kommenden Saison als Niederrheinligist auf. Mit 9:0 wurde der TV Osterath 2 abschließend bezwungen, nach dem fünften Erfolg im fünften Spiel durfte gefeiert werden. „Es war eine gute Saison, das hat die Mannschaft souverän hingekriegt“, bilanzierte Jochen Hierl.

Der erfahrene Teammanager machte in seiner Analyse zwei mögliche Stolpersteine aus. Beim 6:3 in Dinslaken sei man gefordert worden, beim 8:1 in Düsseldorf habe man Glück gehabt. „Die Zweite vom Rochusclub durfte auch auf Bundesliga-Spieler zurückgreifen, die aber gegen uns nicht da waren“, sagte Hierl. Gegen Osterath brannte auch ohne Bart Stevens überhaupt nichts mehr an, man gewann im Eiltempo. „Das war eine solide Saison unserer coolen Truppe, in der es auch vom Charakter her passt“, meinte Sandro Kopp.

Der Österreicher lobte den Zusammenhalt im Team, der am Samstag nach der 6:0-Führung in einem Schau-Doppel zum Ausdruck kam. Und in allseits guter Laune bei der Aufstiegsfeier im Restaurant auf der Anlage, die demnächst modernisiert wird.

TCO-Ergebnisse: Mick Veldheer 6:0, 6:3; Sandro Kopp 6:2, 6:3; Cornell Wette 6:1, 6:0; Till Wegner 6:0, 6:0; Karlson Wegner 6:0, 6:2; Stan Bormans 6:0, 6:1; Doppel kampflos an den TCO

Keine zehn Kilometer liegen zwischen Kiefernstraße und Widderter Straße, wo es zeitgleich um den Aufstieg in genau die Liga ging, die Ohligs jetzt verlässt. Der TC Schiefbahn war in starker Besetzung mit Gerald Moretti an Position eins gekommen – der Belgier lieferte sich ein hochklassiges Duell mit Widderts Benjamin Loccisano, der aber mit 7:10 im Champions Tiebreak unterlag. Und sein Team musste den Aufstiegstraum mit einer Niederlage begraben. Lediglich Marco Tesanovic gewann sein Einzel, der Unterbau des STC lässt dennoch hoffen.

STC-2-Ergebnisse: Benjamin Loccisano 6:4, 5:7, 7:10; Jonas Poswiat 4:6, 2:6; Marco Tesanovic 6:3, 6:4; Jan Bangert 1:6, 1:6; Elias Wegner 1:6, 3:6; Philip Binus 1:6, 0:6; keine Doppel-Aufteilung, 1:5-Endstand

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
Leif Deinet glänzt auch ohne Bronzemedaille
Leif Deinet glänzt auch ohne Bronzemedaille
Leif Deinet glänzt auch ohne Bronzemedaille
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
Spielplan: BHC startet in Lübbecke
Spielplan: BHC startet in Lübbecke
Spielplan: BHC startet in Lübbecke

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare