Hoffen auf Ende der Durststrecke

Ob BHC oder HSV: Lange Sportpause lässt die Fan-Seele leiden

Gegensätze: Kathrin Muskulus (mit v. l. Jupp Micka und Kurt Finkhäuser) früher ganz dicht in Feierlaune, Wolfgang Mix mit Abstand und Maske beim vergangenen HSV-Heimspiel. Fotos: BHL/Moritz Alex
+
Gegensätze: Kathrin Muskulus (mit v. l. Jupp Micka und Kurt Finkhäuser) früher ganz dicht in Feierlaune.

Kathrin Muskulus und Wolfgang Mix hoffen stellvertretend auf ein Ende der Durststrecke.

Von Jürgen König

Das vergangene Sport-Wochenende war gleichbedeutend mit einem Solo des Bergischen HC. Eine Woche zuvor hatten sich die Löwen die Aufmerksamkeit noch mit den Handballerinnen des HSV Solingen-Gräfrath geteilt – im Düsseldorfer ISS Dome und in der Klingenhalle dabei: Kathrin Muskulus und Wolfgang Mix. Das Paar steht für die leidende Fan-Seele.

„Es herrscht allgemein nur Frust“, sagt Mix, der wahrlich ein Gesicht des Profi-Handballs ist. Diesmal hat er sich für das Heimspiel des HSV entschieden, hilft beim Auf- sowie Abbau mit und darf deshalb auch während der Partie in der Halle bleiben – wie gewohnt lautstark an der Trommel.

Wolfgang Mix mit Abstand und Maske beim vergangenen HSV-Heimspiel.

„Beim BHC haben sie genug Helfer, hier ist jede helfende Hand wichtig“, erklärt der 47-Jährige, der für beide Mannschaften in seinem Leben schon Tausende an Kilometern mit dem privaten Auto zu Auswärtsspielen absolviert hat. Seine Schlussfolgerung: „Im Moment kann man immerhin Geld sparen.“ Dennoch würde „Wolle“, wie man ihn nur nennt, zu gerne wieder in den normalen Fan-Modus schlüpfen. „Endlich wieder mit vielen Menschen Sport gucken und feiern“, lautet nicht nur sein Wunsch.

Sorgen um den Fortbestand der Bundesliga-Fanclubs

Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist auch für seine Freundin von größter Bedeutung. „Wir vermissen das Zusammensein bei den Heimspielen mit der ganzen Vorbereitung, dem Wissen um die Wichtigkeit der Anfeuerung für das Team und dem Kontakt zu den Spielern.“ Kathrin Muskulus ist Geschäftsführerin der Bergischen Handball Löwen – der Fanclub des BHC begeht in 2021 sein 25-jähriges Jubiläum. Ob er es auch feiern kann, steht in den Sternen.

Die 38-Jährige macht sich perspektivisch Sorgen: „Wenn sich die Situation nicht bald bessert, kann ich mir sogar vorstellen, dass die momentane Untätigkeit zur Auflösung einiger Fanclubs in der Handball-Bundesliga führen kann.“ Beim Bergischen HC deutet sich solch eine Entwicklung noch nicht an – auch, wenn Reisen wie an diesem Sonntag Richtung Kassel derzeit nicht zum Programm zählen. „Bald wieder live in der Halle mitfiebern und unsere Löwen anfeuern“, bringt Muskulus ihre Hoffnung zum Ausdruck, die generell von vielen Menschen im Sport geteilt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ehrenamtler freuen sich über Würdigung ihrer Arbeit
Ehrenamtler freuen sich über Würdigung ihrer Arbeit
Ehrenamtler freuen sich über Würdigung ihrer Arbeit
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
B-Junioren von Wald 03 machen aus 0:2 ein 3:2
B-Junioren von Wald 03 machen aus 0:2 ein 3:2
B-Junioren von Wald 03 machen aus 0:2 ein 3:2
STB I und II sind gefordert
STB I und II sind gefordert

Kommentare